Kandidatinnen im Überblick: Wahl der Witzenhäuser Kirschenkönigin beginnt

+
„Kämpfen” um das Zepter der Kirschenkönigin: (v.li.) Ramona Scherer, Tarah Fahrenbach, Lea Sophie Dorsch, Sarah Schinzel und Sabrina Winzer.

Fünf Kandidatinnen stellen sich der Wahl zur 51. Kirschenkönigin. Die Witzenhäuser Bürger können noch bis zum 2. Juli per Stimmzettel (Print-Ausgabe, Erscheinungstermin 24. Juni) für ihre Favoritin stimmen.

Witzenhausen. Nur noch wenige Tage, dann beginnt in Witzenhausen die Kesperkirmes. Damit naht auch die Entscheidung, wer die Kirschenstadt bis zur nächsten Kirmes als Kirschenkönigin präsentieren wird. Fünf Kandidatinnen bewarben sich um das angesehene Amt: Tarah Fahrenbach (Dohrenbach), Sarah Schinzel (Ermschwerd), Sabrina Winzer (Hundelshausen), Ramona Scherer (Witzenhausen) und Lea Sophie Dorsch (Witzenhausen). Ander als in den vorherigen Jahren ist der Wahlmodus: Die Kandiaten müssen sich einer Jury stellen, deren Besetzung ihnen bis dahin unbekannt ist und aus neun Personen besteht. Jedes Jurymitglied kann Punkte an die Kandidaten verteilen, dieses Urteil wird mit 70 Prozent gewichtet. Den Rest entscheiden in diesem Jahr jedoch die Witzenhäuser Bürger via Stimmzettel (zu finden in der  Printausgabe vom 24. Juni), den sie vom 26. Juni bis 2. Juli bei der Tourist Information in der Walburger Straße abgeben können.„Damit können Sie das Zünglein an der Waage sein”, informiert Diana Brehm, Geschäftsführerin der Pro Tourist GmbH.

Gekürt wird die künftige Kirschenkönigin dann am 9. Juli, nach der Königinnenfahrt auf der Werra, die um 14 Uhr startet, auf dem Marktplatz. Dem MARKTSPIEGEL (MS) haben die fünf Kandidatinnen verraten, wie ihnen die Symbolfrucht der Stadt am besten schmeckt, und, warum genau sie das Zeug dazu haben, Kirschenkönigin zu werden.

MS: Was magst du in Witzenhausen am Liebsten?

Tarah: „An Witzenhausen gefällt mir am Besten die Altstadt. Die Altstadt zeichnet Witzenhausen aus und spiegelt die Geschichte unserer Kirschenstadt wider. Mein persönlicher Lieblingsplatz ist der Marktplatz.”

Lea-Sophie: „Witzenhausen ist für mich eine besondere Stadt. Sie versprüht durch die heimische Atmosphäre, wenn man über den Marktplatz geht und die Fußgängerzone entlang schlendert, das Gefühl von Geborgenheit, Gleichheit, Zusammenhalt und Freundlichkeit.”

Ramona: „Die freundliche, offene Art der Witzenhäuser.”

Sabrina: „Gerne laufe ich mit unseren Hunden an der Werra entlang. Da ich in Hundelshausen wohne, verbringe ich auch gerne meine Zeit auf dem Gottesberg. Von dort hat man einen schönen Ausblick und kann tolle Fotos machen.”

Sarah: „Witzenhausen ist schon fast eine Antiquität und wunderschön. Die Bäume hier sehen so plüschig aus, man kann sich hier einfach nur wohl und geborgen fühlen.”

MS: Was ist dein liebstes Kirschen-Rezept?

Tarah: „Eine cremige und saftige Kirschtorte! Am Liebsten mit viel Schokolade und frischen Kirschen.”

Lea-Sophie: „Ich bevorzuge eine lauwarme, frische Waffel mit Puderzucker und einer Kugel Vanilleeis. Als Sahnehäubchen nehme ich saftige, heiße Kirschen.”

Ramona: „Ach, warum denn Gericht? - Einfach so schmecken sie doch am besten!”

Sabrina: „Da ich in meiner Freizeit viel Zeit mit meinen Mädels verbringe, trinken wir gerne mal am Wochenende einen selbstgemachten Kirsch-Limes: 100 g Zucker, eine halbe Limette, 300 g Süßkirschen und 100 ml Wodka. Gerne esse ich auch den Kirschkuchen meiner Omi, da bleibt das Rezept aber geheim."

Sarah: „Oh, am Liebsten die Schwarzwälder Kirschtorte von Oma, einfach total lecker!”

MS: Auf was freust du dich während deiner Amtszeit am meisten?

Tarah: „Am meisten freue ich mich auf den Kontakt zu Menschen, insbesondere zu Kindern. Gerne bin ich Ansprechpartnerin für Angelegenheiten rund um Witzenhausen und es ist eine Ehre, wenn ich ein Vorbild sein darf!"

Lea-Sophie: „Ich freue mich auf unvergessliche Momente, neue Erfahrungen und spannende Herausforderungen. Ich brenne dafür meine Liebe für Witzenhausen in die Welt zu tragen. Ich hoffe, dass den Menschen von Nah bis Fern nach meinem Besuch, Witzenhausen im Kopf bleibt und sie Reiselust nach mehr Witzenhausen bekommen."

Ramona: „Ich freue mich darauf, viele tolle, nette Menschen kennen zu lernen und schöne Erinnerungen zu sammeln."

Sabrina: „So wie meine Anmeldung zur Wahl der Kirschenkönigin spontan war, sehe ich dem spontan entgegen. Ich freue mich auf eine schöne Zeit mit vier tollen Mädels an meiner Seite."

Sarah: „Ich freue mich auf ein aufregendes Jahr mit tollen Mädels, neue Leute kennenzulernen und mich menschlich weiter zu entwickeln."

MS: Warum sollen die Witzenhäuser ausgerechnet dich zur Kirschenkönigin wählen?

Tarah: „Ich würde mich freuen, wenn die Witzenhäuser mich zur Kirschenkönigin wählen, da ich ein sehr offener und lebensfroher Mensch bin und das Amt der Kirschenkönigin würdevoll weiterführen würde. Ich hatte eine unglaublich schöne Kindheit und Jugend hier in Witzenhausen und möchte nun etwas zurückgeben und Danke sagen! Die Möglichkeit, das wunderschöne Amt der 51. Witzenhäuser Kirschenkönigin übernehmen zu dürfen, ist mein größter Traum.”

Lea-Sophie: „Ich werde das Amt von Ilona I. würdevoll weiterführen und ich denke ich würde eine gute 51.Witzenhäuser Kirschenkönigin sein. Da mir als gebürtige Witzenhäuserin die Stadt im Werratal sehr am Herzen liegt, würde ich sie durch meine Individualität, mein Wissen, meinen Charme und meine Begeisterung ehrenvoll hinaustragen.”

Ramona: „Weil ich den Witzenhäusern mit meiner offenen, herzlichen und immer lächelnden Art zeigen möchte, wie glücklich ich darüber bin, hierher gezogen zu sein und ich hier so wunderbar aufgenommen wurde!”

Sabrina: „Da ich schon viel im Leben erlebt habe und einige Erfahrungen sammeln durfte, würde ich mich freuen, wenn die Witzenhäuser mal ein Mädel so wie mich wählen, was nicht aus der schönen Kernstadt oder den Ortschaften stammt. In meiner Vorbereitungszeit durfte ich schon einiges über Witzenhausen und die Umgebung lernen. Ich würde mich freuen, wenn ich dieses Wissen als Kirschenkönigin weiter in Deutschland repräsentieren und präsentieren könnte.”

Sarah: „Das Amt zur Kirschenkönigin ist für mich eine Herzensangelegenheit. Heimatliebe ist für mich nicht nur ein Gefühl. Heimatliebe ist für mich ein Ort und es wäre mir eine große Ehre, meine Heimat Witzenhausen als Kirschenkönigin vertreten zu dürfen.”

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schloss Wolfsbrunnen im Hochzeitsfieber

Romantik pur auf Schloss Wolfsbrunnen in Schwebda bei der siebten Hochzeitsmesse.
Schloss Wolfsbrunnen im Hochzeitsfieber

Kommen jetzt gleich zwei neue Kitas nach Eschwege?

Magistrat legte Ausschuss verschiedene Möglichkeiten zur Kita-Planung vor – Neubau am Bahnhof favorisiert
Kommen jetzt gleich zwei neue Kitas nach Eschwege?

Mann schlägt Partnerin und tritt Kind

Ein 31-jähriger Mann schlug gestern seine Partnerin und trat auf seine Tochter ein
Mann schlägt Partnerin und tritt Kind

Einbrecher scheitern an Metallfenster

Unbekannte Einbrecher scheiterten an dem Metallfenster einer Gaststätte. Insgesamt neunmal scheiterten die Täter
Einbrecher scheitern an Metallfenster

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.