Waldkappel: Jugendliche zündelten und randalierten in Grundschule

+

Brandstiftung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch: Drei Jugendliche trieben in der Grundschule Waldkappel gleich mehrfach ihr Unwesen.

Waldkappel. Am Dienstag hat die Polizei drei Jugendliche gestellt, die in der Grundschule Waldkappel randaliert haben. Eine Zeugin hatte die Polizei gegen 23.30 Uhr auf die Jugendlichen aufmerksam gemacht. Die Grundschule wird zurzeit umgebaut und ist daher zum Teil Baustelle.

Beim Eintreffen der Streifenwagen flüchtet ein Tatverdächtiger zunächst unerkannt vom Tatort. Ein 18-Jähriger aus Waldkappel trat nach mehrfacher Ansprache freiwillig aus dem Gebäude. Im Gebäude fand die Polizei zudem einen 17-Jährigen aus Eschwege. Der zunächst geflüchtete 19-Jährige aus Wehretal stellte sich kurze Zeit später der Polizei.

Alle drei wurden vorläufig festgenommen und auf die Dienststelle nach Eschwege gebracht. Bei den Vernehmungen gaben die drei Tatverdächtigen zu, mehrere Dachziegeln vom Dach geworfen sowie mehrere Fensterscheiben beschädigt zu haben. Zudem hatten sie versucht, einen Styroporblock zu entzünden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung in dem Gebäude wurde die Feuerwehr alarmiert, die das Gebäude gelüftet hat.

Die Täter räumten weitere Sachbeschädigungen und Brandstiftungen ein

Da es im Mai und Juni dieses Jahres schon zu drei Brandstiftungen und Sachbeschädigungen in dem Gebäude gekommen ist, haben die Beamten die drei Tatverdächtigen in ihren Vernehmungen auch mit diesen Taten konfrontiert. Die Tatverdächtigen räumten alle drei Taten ein, allerdings in wechselnder Besetzung.

Da die Jugendlichen augenscheinlich unter Alkoholeinfluss standen, wurde bei allen ein Alkoholtest durchgeführt. Der Test ergab bei dem 17-Jährigen einen Wert von einem Promille, bei dem 19-Jährigen einen Wert von 0,90 Promille und bei dem 18-Jährigen einen Wert von 0,39 Promille.

Alle drei wurden nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wieder entlassen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

59-Jähriger bedroht in Großalmerode Polizisten mit Teppichmesser

Ein alkoholisierter Mann verletzt Polizisten mit Tritten und einem Teppichmesser.
59-Jähriger bedroht in Großalmerode Polizisten mit Teppichmesser

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Die ersten Wände stehen, das Dach soll im August folgen: Der Kita-Neubau am Bahnhof ist im vollen Gange.
Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.