Waldkappels Freibad-Förderverein hat 3.300 Euro von Jagdgenossen bekommen

Wollen das Freibad von Waldkappel möglichst lang erhalten: v.li.) Jörg Mühlhause, Arnd Barthel 2. Vorsitzender Förderverein Freibad Waldkappel), Horst Rehbein Vorsteher der Jagdgenossenschaft Waldkappel 2), Manfred Pfeifer Vorsteher Jagdgenossenschaft 1 und 3), Frank Koch Bürgermeister Waldkappel) sowie Susanne Bärmann 1. Vorsitzende Förderverein Freibad).
+
Wollen das Freibad von Waldkappel möglichst lang erhalten: v.li.) Jörg Mühlhause, Arnd Barthel 2. Vorsitzender Förderverein Freibad Waldkappel), Horst Rehbein Vorsteher der Jagdgenossenschaft Waldkappel 2), Manfred Pfeifer Vorsteher Jagdgenossenschaft 1 und 3), Frank Koch Bürgermeister Waldkappel) sowie Susanne Bärmann 1. Vorsitzende Förderverein Freibad).

Mit den Mitteln sollen am Bad einige Dinge erneuert werden

Der Förderverein des Waldkappeler Freibades konnte sich jetzt über eine Spende der Jagdgenossenschaften von über 3.000 Euro freuen. Die Jagdgenossenschaften 1 bis 3 von Waldkappel hatten auf ihren Sitzungen beschlossen die Mittel aus der Pacht für das Freibad zu verwenden. „Wir alle, aber auch unsere Kinder und Enkelkinder nutzen das Bad, wie alle alle anderen auch. Damit es für die Zukunft erhalten bleibt und die Kinder auch weiterhin hier schwimmen lernen können, wollten wir dem Förderverein die Mittel zur Verfügung stellen. Also hat jede der drei Jagdgenossenschaften 1.000 Euro gespendet“, erklärte Manfred Pfeil, der bei der Jagdgenossenschaft 1 und 3 der Vorsitzende ist. Ne den 3.000 Euro gab es auch noch insgesamt 300 Euro von der Familie Littmann sowie Eva Korte, womit sich der Förderverein über insgesamt 3.300 Euro freuen konnte.

„Die Mittel wollen wir für die Sanierung der Durchgangsbecken verwenden, da sie in die Jahre gekommen sind, erklärt Susanne Bärmann, 1. Vorsitzende des Fördervereins.

Die Durchgangsbecken sind die kleinen gefliesten Bereiche mit den Duschen, die jeder auf dem Weg zu den Schwimmbecken durchqueren muss, um sich vor dem Schwimmen von möglichen Verschmutzungen an Körper oder Füßen zu befreien.

Für den Verein, der Coronabedingt seine Verkaufsaktion der Jahreskarten aussetzen musste, ist dieser finanzielle Mittelgewinn ein Segen.

„Wir setzen uns ehrenamtlich für den erhalt des Bades ein, da kommt es auf jeden Euro und jede helfende Hand an“ so Bärmann. Interessierte wenden sich an bei Fragen an Tel. 05656 515 oder wie Email an: freibad@waldkappel.de

Wollen das Freibad von Waldkappel möglichst lang erhalten: v.li.) Jörg Mühlhause, Arnd Barthel 2. Vorsitzender Förderverein Freibad Waldkappel), Horst Rehbein Vorsteher der Jagdgenossenschaft Waldkappel 2), Manfred Pfeifer Vorsteher Jagdgenossenschaft 1 und 3), Frank Koch Bürgermeister Waldkappel) sowie Susanne Bärmann 1. Vorsitzende Förderverein Freibad). Foto: Horn

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Der Kalk rieselt nicht mehr
Markt Spiegel

Der Kalk rieselt nicht mehr

Die Landesregierung strich überraschend die Mittel für Waldkalkungen – das bringt zwei heimische Unternehmen in arge Bedrängnis.
Der Kalk rieselt nicht mehr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.