Wanfrieds Brandschützer bekommen Einsatzleitwagen

+
Staatssekretär Werner Koch (v.l.) überreichte Wanfrieds stellvertretendem Wehrführer Benjamin Kleinpeter und dem stellvertretnden Stadtbrandinspektor, Ulrich Schädler, den Bewilligungsbescheid.

32.000 Euro Landeszuschuss für Wanfrieds Feuerwehr. (esb)

Einen Bewilligungsbescheid über 32.000 Euro überbrachte Staatssekretär Werner Koch den Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr in Wanfried. Damit ist die Finanzierung des neuen Einsatzleitwagens der Stadt gesichert. Das Fahrzeug, das insgesamt zwischen 90.000 und 100.000 Euro kosten wird, kann jetzt ausgeschrieben werden. Zehn Prozent der Anschaffungskosten übernimmt der Werra-Meißner-Kreis, 30 Prozent, die jetzt bewilligten 32.000 Euro das Land Hessen und 60 Prozent der Kosten wird die Stadt Wanfried tragen. „Ich möchte mich bei Ihnen bedanken für das, was Sie das ganze Jahr über leisten. Wenn es sein muss, auch rund um die Uhr und es ist sicher nicht einfach, daneben noch einen Beruf auszuüben“, sagte Staatssekretär Werner Koch, als er den Bewilligungsbescheid überbrachte.

Ausdrücklicher Dank vom Staatssekretär

Er bedankte sich auch ausdrücklich bei den Angehörigen, die die Feuerwehrtätigkeit nicht nur ertrügen sondern unterstützen. Auf die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr kommt jetzt einige Arbeit zu, wie der stellvertretende Stadtbrandmeister Ulrich Schädler erklärte, denn die Ausschreibung des Fahrzeuges ist kompliziert. „Besonders in Bezug auf die Funktechnik kann man als Laie gar nicht beurteilen, da braucht man Unterstützung“, berichtet er. In Wehretal habe die Freiwillige Feuerwehr 500 Stunden gebraucht, um die Ausschreibung für das Fahrzeug auszuarbeiten, so Schädler. Die Wehren von Waldkappel und Herleshausen haben in der letzten Zeit ebenfalls neue ELWs bestellt oder schon bekommen, man wird sich an diesen Fahrzeugen orientieren können, erläuterte er.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stichwahl in Witzenhausen - Herz gegen Fischer

Die Bürgermeisterwahl bleibt in Witzenhausen spannend. In der Stichwahl am 8. Oktober treten Fischer und Herz an.
Stichwahl in Witzenhausen - Herz gegen Fischer

Finn Thomsen ist mit 73 Prozent der Stimmen neuer Bürgermeister von Großalmerode

In Großalmerode erhielt Finn Thomsen bei der Bürgermeisterwahl 73 Prozent der Stimmen.
Finn Thomsen ist mit 73 Prozent der Stimmen neuer Bürgermeister von Großalmerode

Einbruch in Tischlerei in Germerode - 3.000 Euro Stehlschaden

Unbekannte sind in eine Tischlerei eingestiegen und haben Sägen und Akkuschrauber gestohlen.
Einbruch in Tischlerei in Germerode - 3.000 Euro Stehlschaden

4. Schnullerbaumfest in Hessisch Lichtenau

30 Kinder haben sich schon von ihrem geliebten Schnuller verabschiedet. wer möchte, kann noch bis 17 Uhr vorbeischauen
4. Schnullerbaumfest in Hessisch Lichtenau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.