In Wanfried stehen drei jugendliche Rettungsschwimmer am Beckenrand

+
Christopher Dierks (li.), Lea Mosebach und Dominic Just sorgen im Wanfrieder Freibad für die nötige Badeaufsicht.

Christopher, Lea und Dominic aus Wanfried absolvierten den Kurs zum Rettungsschwimmer und unterstützen so die  Badeaufsicht im örtlichen Freibad.

Wanfried.  Die letzten Vorbereitungen für die Eröffnung der Freibadsaison in Wanfried sind in vollem Gange – alles wird nochmal gewischt und überprüft, bevor die Badegäste das kühle Nass genießen können. Mit dabei sind auch Christopher Dierks, Diminic Just und Lea Mosebach. Die drei Rettungsschwimmer erhalten ihre letzten Anweisungen für den bevorstehenden Sommer. „Ich entschied mich für diese Arbeit, da wir so den Erhalt des Freibades unterstützen”, so die 18-jährige Lea, die gemeinsam mit Dominic (18) vor einigen Wochen das Rettungsschwimmabzeichen im Eschweger Schwimmbad absolvierte. „Wir sind die Neueinsteiger im Team, kennen uns hier aber bestens aus”, so die beiden Schüler. Für den 21-jährigen Christopher ist es die zweite Saison als Rettungsschwimmer.

Die Freizeit sinnvoll nutzen

„Mit diesem Job kann ich meine Freizeit sinnvoll nutzen und mir ein kleines Taschengeld dazu verdienen”, so der Fachabiturient. Gemeinsam mit seinen zwei neuen Kollegen wird er die Schwimmmeisterin Kerstin Schlee unterstützen und hauptsächlich am Wochenende und an Feiertagen für die Badeaufsicht zuständig sein. Thomas Fischbach, Vorsitzender des Fördervereins Schwimmbad, erstellte mit den Jugendlichen den Einsatzplan und freut sich über das Engagement der neuen Rettungsschwimmer. „Es ist schön, dass das Interesse an dieser Arbeit geweckt werden konnte. Der Einsatz der Jugend für das Freibad ist enorm wichtig, um das Angebot zu erhalten.”

Seit letztem Sonntag hat das Wanfrieder Freibad geöffnet und steht ab sofort von montags bis freitags 12 bis 19 Uhr, samstags von 10.30 bis 19 Uhr sowie an Sonn- und Feiertage von 10.30 bis 18 Uhr für die Badegäste offen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fußballvereine in Lichtenau können mit Kunstrasenplatz beginnen

Kunstrasenplatz Hessisch Lichtenau Bewilligungsbescheid
Fußballvereine in Lichtenau können mit Kunstrasenplatz beginnen

MT Melsungen und HC Elbflorenz Dresden treffen beim Maxi-Lückert-Pokal in Eschwege aufeinander

Seit 2013 wird der Pokal in Gedenken an den verstorbenen Handballer Maxi Lückert ausgespielt. In diesem Jahr treffen die Mannschaften der MT Melsungen und HC Elbflorenz …
MT Melsungen und HC Elbflorenz Dresden treffen beim Maxi-Lückert-Pokal in Eschwege aufeinander

Abenteurer aufgepasst: Mit den Pfadfindern geht's durch die Welt

Der Pfadfinderstamm Witta ist wieder unterwegs und erlebt die Abenteuer der Region. Aber nicht nur da suchen sie nach dem Nervenkitzel der Natur, auch im Ausland sind …
Abenteurer aufgepasst: Mit den Pfadfindern geht's durch die Welt

Alte jüdische Schriften und Gegenstände in Abterode entdeckt

Beim Aufräumen der ehemaligen Synagoge in Abterode wurde alte jüdische Schriften und Buchfragmente gefunden. Nun hat sie ein Wissenschaftler aus Mainz identifiziert.
Alte jüdische Schriften und Gegenstände in Abterode entdeckt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.