Wanfried: Verursacher von Grafitti-Schmierereien gesucht

+
Schmierereien wie diese tauchen in den vergangenen Wochen in Wanfried häufiger auf. Foto: Privat

Mehrere Tausend Euro Schaden haben Grafitti-Schmierereien in den vergangenen Wochen in Wanfried verursacht. Polizei und Stadt suchen nach den Tätern.

Wanfried. Seit gut  fünf Wochen sind in  Wanfried Graffitischmierereien zu beklagen. Zunächst war der Luftgewehrstand des Schützenvereins das Ziel der Täter. Mittlerweile wurden auch die Brücke zwischen dem Schwimmbad und der Schulsporthalle, die Fußgängerunterführung an der Umgehungsstraße und mindestens zwei Privatgebäude in der Ringstraße und "Vor dem Gatter" in Mitleidenschaft gezogen.

Dabei taucht immer wieder das Kürzel "CA" auf, teilweise mit dem Zusatz "81".

"Das ist kein dummer Jungenstreich mehr, sondern stellt eine Sachbeschädigung und somit eine Straftat dar", sagt Bürgermeister Wilhelm Gebhard. Neben den strafrechtlichen Konsequenzen haben die Verursacher auch mit zivilrechtlichen Konsequenzen zu rechnen. Die Beseitigung der Schmierereien wird auf mehrere tausend Euro geschätzt, die die Verursacher zu tragen hätten.

Gebhard bittet die Bevölkerung um Wachsamkeit und Mithilfe bei der Ermittlung der Täter. Sachdienliche Hinweise nehmen die Polizeidirektion Werra-Meißner unter Telefon 05651/9250 oder die Stadtverwaltung Wanfried unter Telefon 05655/989417 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lions Club spendet Waffeln für Helden in Pflegeinrichtungen des Werra-Meißner-Kreises

Waffeln für Helden gibt es jetzt vom Lions Club für den Werra-Meißner-Kreis und Helsa
Lions Club spendet Waffeln für Helden in Pflegeinrichtungen des Werra-Meißner-Kreises

Hessisch Lichtenau bekommt keinen Eilausschuss für politische Entscheidungen

Der Haupt- und Finanzausschuss trifft vorerst die politischen Entscheidungen in Hessisch Lichtenau
Hessisch Lichtenau bekommt keinen Eilausschuss für politische Entscheidungen

Gerettetes Muffellamm „Elsa" aus Wanfried lebt nun mit Hunden und Hirschen

Dem vor einigen Tagen an der Landstraße gefundenen Muffel-Lämmchen geht es sehr gut. „Elsa" wohnt nun beim Wanfrieder Tierarzt Dr. Ernst-Wilhelm Kalden und wird dort mit …
Gerettetes Muffellamm „Elsa" aus Wanfried lebt nun mit Hunden und Hirschen

Onlineportal "Stadtverliebt" soll Bad Sooden-Allendorfs Einzelhandel helfen

Zwei Frauen aus Bad Sooden-Allendorf wollen ihrer Heimatstadt helfen mit "Stadtverliebt"
Onlineportal "Stadtverliebt" soll Bad Sooden-Allendorfs Einzelhandel helfen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.