Wanfrieder CDU-Bürgerliste auf Besichtigungstour

+

Die CDU-Bürgerliste informierte sich vor Ort über aktuelle Baugebiete in Wanfried und den Fortschritt des Häuserverkaufs.

Wanfried. Die CDU-Fraktion informierte sich bei Bürgermeister Wilhelm Gebhard über die aktuelle Situation in den Wanfrieder Baugebieten sowie über die Vermarktung und Sanierung von Fachwerkhäusern. Neben den Fraktions- und Magistratsmitgliedern waren auch die neuen Kandidaten der CDU-Bürgerliste vor Ort. Zusammen wollte man Informationen über ein wichtiges kommunalpolitisches Thema "Bauen und Kaufen von Immobilien in Wanfried" erfahren. So konnte Bürgermeister Gebhard im Wanfrieder Baugebiet "Im Boden" aktuell berichten, dass in den vergangenen zwei Jahren insgesamt neun Baugrundstücke veräußert werden konnten. Diese erfreuliche Entwicklung ist nach Auskunft des Bürgermeisters auf mehrere Hintergründe zurückzuführen.

Bauen wird attraktiver

"So seien dafür sicherlich in erster Linie die niedrigen Zinsen verantwortlich, die das Bauen von Eigenheimen vornehmlich für junge Familien wieder attraktiver machen, " so Gebhard. "Darüber hinaus sind die Wanfrieder Stadtverwaltung und die Hess. Landgesellschaft den potentiellen Bauherren mit einer unkomplizierten und dienstleistungsorientierten Vorgehensweise begegnet, was die endgültige Entscheidung zum Erwerb eines Grundstücks vereinfacht und gefördert hat. Neben jungen Familien aus Wanfried und aus Nachbarkommunen gehören zu den jüngsten Grundstückserwerbern auch Menschen aus Thüringen und Nordrhein-Westfalen. Letztere seien durch einen Fernsehbericht auf Wanfried aufmerksam geworden," freute sich der Wanfrieder Verwaltungschef. Aktuell verfügt das Baugebiet in Wanfried noch über neun Baugrundstücke, die auf einen Käufer warten. Die CDU Fraktion nahm die positive Entwicklung erfreut zur Kenntnis und hofft, dass sich die Neubürger in der Stadt Wanfried wohlfühlen.

Fachwerkbaustelle besucht

Nach der Besichtigung des Baugebiets stand noch eine Fachwerkbaustelle in der Marktstraße auf der Agenda der Fraktion. Dort informierte Peter Geerk von der "Bürgergruppe für den Erhalt Wanfrieder Häuser" über den Baufortschritt in dem Fachwerkhaus, welches 15 Jahre lang leer stand, ehe es vor zwei Jahren von einem Ehepaar aus Wiesbaden gekauft wurde und aktuell saniert wird. "Hier entsteht ein echtes Kleinod," so die Fraktionsvorsitzende Ilse von Scharfenberg spontan im Anschluss an die Besichtigung. In diesem Zusammenhang berichtete Gebhard gegenüber den Vertretern der CDU-Bürgerliste, dass mit Hilfe von Bürgergruppe und Stadtverwaltung zusammen in den letzten sechs Jahren 50 Immobilien in Wanfried und in den Stadtteilen an neue Eigentümer verkauft werden konnten. Unter den verkauften Immobilien befanden sich zahlreiche Fachwerkgebäude, die teilweise bereits komplett saniert wurden bzw. noch saniert werden."Handwerk, Handel und Dienstleistungsbranche profitieren davon," so Gebhard. Für die Teilnehmer war der Vormittag sehr wertvoll, so die einhellige Meinung. "Die Vermarktung der Stadt zahlt sich aus," so Ilse von Scharfenberg abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Wanderkarte für Eschwege erhältlich

Rund um Eschwege gibt es mehrere Wander- und Radwege. Die sind nun in einer neuen Wanderkarte gebündelt und mit Details versehen.
Neue Wanderkarte für Eschwege erhältlich

Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Christoph Bergner, Betreiber des Camping Parks am Meinhardsee, hat den dortigen Badebetrieb abgemeldet. Gründe sind unter anderem rückläufige Besucherzahlen und der …
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

In Corona-Zeiten sollte man immer einen gültigen Ausweis mit sich führen

Um nachzuweisen, dass man zu einem Haushalt oder einer  Familie gehört, sollte man immer seinen Ausweis mit sich führen
In Corona-Zeiten sollte man immer einen gültigen Ausweis mit sich führen

Bert Weber ist der Spezialist für den Mercedes R 107

Das Walburger Autohaus von Bert Weber hat sich auf den Mercedes R 107 spezialisiert
Bert Weber ist der Spezialist für den Mercedes R 107

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.