Zwei Verletzte bei Küchenbrand  in Wehretal-Hoheneiche

Topf mit Pommes Frites löst Küchenbrand aus, unsachgemäße Löschversuche mit Wasser entzündeten das Fett.

Wehretal-Hoheneiche. Um 19.30 Uhr wurde gestern Abend ein Brand in der Bachstraße in Wehretal-Hoheneiche gemeldet bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Zum Brandausbruch kam es in der Küche bei der Zubereitung von Pommes Frites. Erste (unsachgemäße) Löschversuche mit Wasser, führten dazu, dass sich das Fett entzündete. Der brennende Topf wurde daraufhin nach draußen verbracht, wo ihn die zwischenzeitlich alarmierte Feuerwehr aus Hoheneiche endgültig löschen konnte.

Im Küchenbereich entstand geringer Sachschaden an der Arbeitsplatte. Die Wohnungsinhaberin (48) erlitt Verbrennungen an der Hand, ihr Sohn (27) eine Rauchgasintoxikation. Beide wurde in das Eschweger Krankenhaus gebracht.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kulturtag an der Friedrich-Wilhelm-Schule in Eschwege

Die Schüler der Friedrich-Wilhelm-Schule begaben sich unter anderem auf die Spuren Luthers.
Kulturtag an der Friedrich-Wilhelm-Schule in Eschwege

Versuchter Einbruch in Reichensächser Gaststätte

Unbekannte Täter versuchten erneut die Eingangstür aufzubrechen
Versuchter Einbruch in Reichensächser Gaststätte

Neubau auf 15.000 Quadratmetern: Spatenstich der Firma Grein erfolgt

Die neuen Produktions- und Bürogebäude der Firma Grein in Eschwege sollen bereits im April fertiggestellt sein - neue Arbeitsplätze durch Großauftrag.
Neubau auf 15.000 Quadratmetern: Spatenstich der Firma Grein erfolgt

Brand in Schlachthaus in Vockerode

Feuer brach im Schlachthaus aus - Sachschaden bis zu 85.000 Euro
Brand in Schlachthaus in Vockerode

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.