"Weihnachten im Schuhkarton" schickte 78 Päckchen auf die Reise

Die Unterstufenschüler der Freien Waldorfschule Werra-Meißner freuen sich über die große Anzahl an Weihnachtspaketen für "Weihnachten im Schuhkarton. Foto: Privat
+
Die Unterstufenschüler der Freien Waldorfschule Werra-Meißner freuen sich über die große Anzahl an Weihnachtspaketen für "Weihnachten im Schuhkarton. Foto: Privat

78 Päckchen sind von der Annahmestelle in der Freien Waldorfschule auf die Reise gegangen, um bedürftige Kinder in armen Ländern glücklich zu machen.

Werra-Meißner. 78 liebevoll gepackte Päckchen sind von der  Annahmestelle in der Freien Waldorfschule Werra-Meißner auf die Reise gegangen, um bedürftige Kinder in armen Ländern glücklich zu machen.

Gerade waren alle Geschenkkartons der Waldorfschüler aus allen 10 Klassen zur Pyramide aufgebaut, als noch eine Fuhre von 20 Kartons aus dem Kindergarten Weidenhausen dazu kam.

Mit 78 Kartons ist die Aktion auch dieses Jahr wieder ein großer Erfolg. Außerdem haben die Teilnehmer 2.746 Euro für Zölle und Frachtkosten an "Weihnachten im Schuhkarton"  gespendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Unternehmer finden immer seltener Nachfolger

Die IHK bietet Hilfe an, denn immer weniger Unternehmer finden geeignete Nachfolger
Unternehmer finden immer seltener Nachfolger

Bauboom in Hessisch Lichtenau

In Hessisch Lichtenau gibt es auf dem Roten Land einen Bauboomcc
Bauboom in Hessisch Lichtenau

Waldkappels Freibad bietet viel Abkühlung

In Waldkappels Freibad gibt es eine ganze Menge für die Besucher - eigentlich alles Was man braucht
Waldkappels Freibad bietet viel Abkühlung

Interview mit der neuen SPD-Leitung in Großalmerode

Daniela Roth und Steffen Prauß im Interview über die Zukunft der SPD in Großalmerode
Interview mit der neuen SPD-Leitung in Großalmerode

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.