Weihnachtsmarkt in Eschwege soll am dritten Adventswochenende stattfinden

+
Am dritten Adventswochenende soll auf dem Eschweger Marktplatz ein Weihnachtsmarkt stattfinden.

Am dritten Adventswochenende wird es auf dem Eschweger Marktplatz von 13 bis 18 Uhr einen Weihnachtsmarkt geben.

Eschwege - Marktstände, eine Bühne, eine Bobbahn und ein Kinderkarussell sind schon organisiert. Die Initiative Stadtmarketing und das Open Flair Büro bilden zusammen die Projektgruppe Weihnachtsmarkt, sie organisieren den Markt und wollen dabei Vereine, Gruppen und auch Hobbykünstler und Privatpersonen unter dem Motto „Eschwege feiert Weihnachten“ einbinden. Auf dem Marktplatz werden 10 bis 15 Marktbuden aufgestellt, die von den Werralandwerkstätten gemietet werden und außerdem ist auf einer Bühne vor dem Rathaus ein weihnachtliches Programm geplant.

An den Marktständen ist der Kreativität der Standbetreiber gefragt. Hobbykünstler, Vereine und Gruppen können sich auch zusammen tun und gemeinsam einen Stand betreiben. Die Hospizgruppe Eschwege und Eschwege Hilft haben schon eine solche „Standgemeinschaft“ geplant.

Mitmachen beim Bühnenprogramm können Vereine, Chöre, Musikgruppen und Solisten, aber auch Literaten und andere Künstler sind von den Organisatoren herzlich eingeladen, das Programm mitzugestalten. Jeder Beitrag soll maximal 15 Minuten dauern. Bewerben kann man sich für die Marktstände und für das Bühnenprogramm per Mail unter WeihnachtsmarktESW@gmail.com bis zum 15. Oktober. „Wir sehen das auch als Möglichkeit für die Vereine, sich besser kennenzulernen und zu vernetzen“, sagt Annette Graumann von der Projektgruppe Weihnachtsmarkt. „

Wir als Kreisstadt finden diesen neuen Ansatz richtig gut und werden unseren Teil zum Gelingen beitragen“, schreibt Bürgermeister Alexander Heppe in einem Aufruf der Stadt, der an Vereine und Institutionen gegangen ist. Für nicht professionelle Anbieter werden die Hütten kostenlos zur Verfügung gestellt, nur die Nebenkosten müssen übernommen werden. Außerdem gibt es an beiden Tagen ein großes, gemeinsames Weihnachtsliedersingen mit der Begleitung von Frank Winkler. Am Samstag wird nach dem Bühnenprogramm der Kreisjugendring mit „Christmas Rock“ die Bühne übernehmen und dann dem jugendlichen Publikum den Marktplatz überlassen.

Finanziert werden die Kosten des Weihnachtsmarktes, die Projektgruppe rechnet derzeit mit rund 20.000 Euro, zur Hälfte von der Initiative Stadtmarketing. Die Stadt Eschwege hat ihre Zusage für die andere Hälfte der Kosten gegeben, berichtet die Projektgruppe. Der Weihnachtsmarkt soll keine einmalige Veranstaltung bleiben, sondern nachhaltig über die nächsten Jahre entwickelt werden, sagen die Organisatoren.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Freiwillige Feuerwehr von Laudenbach stiftete Wippe für den Spielplatz

Die alte Wippe, auch von der örtlichen Feuerwehr gestiftet, war marode. Daher kam nun eine neue, wieder in Feuerwehr-Rot.
Freiwillige Feuerwehr von Laudenbach stiftete Wippe für den Spielplatz

Auf 35.000 Euro angewachsen: Förderverein Plesseturm sammelt weiter Spenden

Seit Enthüllung des Spendenbarometers zum diesjährigen Schützenfest ist der Betrag für den Plesseturm auf 35.000 Euro angewachsen.
Auf 35.000 Euro angewachsen: Förderverein Plesseturm sammelt weiter Spenden

Mandolinen- und Gitarrenverein aus Wickenrode gewinnt Hessischen Orchesterwettbewerb

Con Favore, das Hauptorchester des Mandolinen- und Gitarrenvereins 1923 Wickenrode e.V., siegte beim Hessischen Orchesterwettbewerb am zweiten Novemberwochenende in …
Mandolinen- und Gitarrenverein aus Wickenrode gewinnt Hessischen Orchesterwettbewerb

Bad Sooden-Allendorf feiert den 250. Geburtstag Beethovens

BSA hört Beethoven: Unter diesem Motto steht die Stadt im kommenden Jahr, wenn sich der Geburtstag von Ludwig van Beethoven zum 250. Mal jährt.
Bad Sooden-Allendorf feiert den 250. Geburtstag Beethovens

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.