Weitere Anzeigen: 12 Gebäude in Eschwege mit Graffiti besprüht

In Eschwege gab es eine weitere Anzeige im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen durch Graffiti. Vier Tatverdächtige wurden ermittelt

Eschwege. In Zusammenhang mit den Ermittlungen der Serie von Sachbeschädigungen in der Nacht vom 18. auf den 19. Januar (wir berichteten: Elf Gebäude in Eschwege mit Graffiti besprüht) wurden mittlerweile zwölf Strafanzeigen erstattet.

Durch die vier Tatverdächtigen wurden mehrere Häuser, Ämter, Geschäfte mit schwarzer Autolackfarbe beschmiert. Der Sachschaden wird auf ca. 5000 EUR geschätzt. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich zusätzlich heraus, dass sich diese vier Personen zuvor in einer Eschweger Gaststätte in der Innenstadt aufhielten.

Dort lernte sie unter anderem einen 20-jährigen kennen, den sie später nach dem Gaststättenbesuch im Auffahrtsbereich des Parkhauses "Vockeroth" wieder trafen. Dort wurde diesem dann von einem der Tatverdächtigen das Bargeld (25 Euro) aus dem Portmonee widerrechtlich entnommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Ausstellung in Witzenhausen klärt über Möglichkeiten zur Sanierung mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen sowie Fördermaßnahmen auf
Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Nur noch bis Anfang November im Keudell'schen Schloss: Heimatmuseum Wanfried zieht um

Das Wanfrieder Heimatmuseum und Dokumentationszentrum zur deutschen Nachkriegsgeschichte öffnet am Sonntag, 3. November, für Besucher und Interessierte letztmalig in den …
Nur noch bis Anfang November im Keudell'schen Schloss: Heimatmuseum Wanfried zieht um

Häusliche Gewalt bei Eschwege - 24-Jähriger schlug Freundin blutig

Häusliche Gewalt bei Eschwege - 24-Jähriger schlug Freundin blutig

Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Die Firma Reiß verleiht seit über 30 Jahren Filme in Großalmerode. Inzwischen hat man mehrere Geschäftszweige
Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.