Weltfrauentag: Besucherinnen spendeten 750 Euro für die Arche

+

Vertreterinnen der Kulturfördergemeinschaft und der IGBCE-Ortsgruppe überreichten am Dienstagnachmittag 750 Euro an die Arche in Hessisch Lichtenau.

Hessisch Lichtenau. Über eine Spende von 750 Euro durfte sich die Arche in Hessisch Lichtenau am Dienstagnachmittag freuen. Das Geld stammt aus der Veranstaltung zum Internationalen Frauentag am 8. März, die die Ortsgruppe der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IGBCE) und die örtliche Kulturfördergemeinschaft (KFG) im Bürgerhaus der Lossestadt ausgerichtet haben.

Dort sprach Petra Hartwig, Gewerkschaftssekretärin der IGBCE aus Kassel unter dem Motto "Heute für morgen Zeichen setzen" über Geschlechtergerechtigkeit. Zwar war der Eintritt frei, die gut 200 Besucherinnen spendeten allerdings kräftig.

Geld kommt Bedürftigen zugute

Dieses Geld überreichten Doris Pöllmann von der IGBCE-Ortsgruppe sowie die 2. Vorsitzende der KFG, Heike Wilke, und Geschäftsführerin Monika Walenta-Müller in den Räumen der Arche an Ilse Schulze und Liesel Kampmann vom Vorstand des gemeinnützigen Vereins. Aus den Reihen der KFG nahmen zudem Anita Magnusson und Ariane Pliefke an der Spendenübergabe teil.

Das Geld soll in die vielfältige Arbeit der Arche fließen, erklärte Ilse Schulze und versprach: Alles kommt dort an, wo es gebraucht wird." Die Arche unterstützt seit vielen Jahren Bedürftige in Hessisch Lichtenau, bietet unter anderem eine Schulkinderbetreuung und eine Essensausgabe an und unterhält eine Kleiderkammer. Zudem kümmern sich die gut 40 Ehrenamtlichen um Flüchtlinge. "Wir sind für jeden Euro dankbar", betonte Schulze mit Blick auf die vielen Aufgaben, denen sich die Arche verschrieben hat.

Den 8. März 2017 sollten sich die Lichtenauerinnen übrigens schon einmal freihalten. "Wir wollen die Veranstaltung fortführen", verrieten Doris Pöllmann und Monika Walenta-Müller. Darin habe sie die gelungene dritte Auflage in diesem Jahr bestärkt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau bekommt keinen Eilausschuss für politische Entscheidungen

Der Haupt- und Finanzausschuss trifft vorerst die politischen Entscheidungen in Hessisch Lichtenau
Hessisch Lichtenau bekommt keinen Eilausschuss für politische Entscheidungen

Gerettetes Muffellamm „Elsa" aus Wanfried lebt nun mit Hunden und Hirschen

Dem vor einigen Tagen an der Landstraße gefundenen Muffel-Lämmchen geht es sehr gut. „Elsa" wohnt nun beim Wanfrieder Tierarzt Dr. Ernst-Wilhelm Kalden und wird dort mit …
Gerettetes Muffellamm „Elsa" aus Wanfried lebt nun mit Hunden und Hirschen

Onlineportal "Stadtverliebt" soll Bad Sooden-Allendorfs Einzelhandel helfen

Zwei Frauen aus Bad Sooden-Allendorf wollen ihrer Heimatstadt helfen mit "Stadtverliebt"
Onlineportal "Stadtverliebt" soll Bad Sooden-Allendorfs Einzelhandel helfen

Unbekannte stellten illegal Altöl und Sperrmüll an der B 27 bei Kleinvach ab

Unbekannte lagerten größere Mengen an Altöl und Sperrmüll an der Bundesstraße 27 bei Kleinvach ab, die Polizei sucht Zeugen.
Unbekannte stellten illegal Altöl und Sperrmüll an der B 27 bei Kleinvach ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.