BKK Werra-Meißner erhält Urkunde für Kundenzufriedenheit

+
Marco Althans, Vorstand der BKK Werra-Meißner (ganz links) und Harald Klement, stellvertretender Vorstand ( ganz rechts) konnten die Urkunde aus den Händen von Frank Opitz von M+M Consulting entgegen nehmen. Foto: Privat

Die BKK Werra-Meißner erhält in einer Umfrage für Kundenzufriedenheit die Note „gut" - Platz eins, wenn es um die Bedürfnisse der Kunden geht.

Von ELISABETH BENNIGHOF

Werra-Meißner. Sehr erfreut konnte der stellvertretende Vorstand der BKK Werra-Meißner, Harald Klement, die Studie der  Kasseler Management + Marketing Consulting Gesellschaft entgegen nehmen, denn seine Mitarbeiter haben bei der Befragung in diesem Jahr die Ergebnisse von 2014 noch steigern können und mit "gut" (1,62) abgeschnitten."Wir sind sehr froh, dass wir uns wieder verbessern konnten und freuen uns natürlich dass wir im Vergleich mit anderen Krankenkassen in der Kundenzufriedenheit auf Platz eins stehen, es zeigt uns, dass wir die Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen", sagt er.457 Mitglieder, das sind 22,9 Prozent, haben an der Befragung teilgenommen, die die BKK alle zwei Jahre durchführt. Die Stärke der BKK ist die Verbundenheit ihrer Versicherten mit dem Unternehmen. 70 Prozent der Kunden weisen eine ausgeprägte bis sehr starke Bindung auf, so das Ergebnis der Befragung.Die enge, persönliche Bindung kann man auch daran erkennen, dass die meisten  Kunden auf die Empfehlung von Freunden oder Familienangehörigen zur BKK gekommen sind (42,4 Prozent). Die Versicherten nehmen meistens persönlichen Kontakt mit der BKK auf. Über das  Telefon (41,1 Prozent) oder durch den Besuch in einer der Geschäftsstellen (39,8 Prozent) sprechen sie "ihre" Versicherung an, das ist bei den Mitbewerbern anders."Gerade wenn man krank ist, ist das ein hohes Gut mit einem Menschen zu sprechen, das schätzen auch unsere Kunden, wie man an der Studie sieht", berichtet er.Beste Werte ermittelte das Institut bei der Einschätzung der Kompetenz der Mitarbeiter und bei der Zuverlässigkeit ihrer Zusagen und Informationen."Die meisten Versicherten verbinden die BKK Werra-Meißner mit den Attributen freundlich/hilfsbereit, zuverlässig und sympathisch. 93 Prozent der Befragten stimmen der Aussage zu: Ich finde die BKK alles in allem ausgesprochen sympathisch. Die damit verbundene Bereitschaft, die BKK weiter zu empfehlen, liegt weiterhin deutlich über dem Branchenniveau", so das Ergebnis der Befragung.

Harald Klement sieht in den Ergebnissen der Befragung auch die Bestätigung der Strategie als lokale Krankenkasse vor Ort zu arbeiten und kündigt an, auch in Zukunft Aktionen, wie zum Beispiel Flashmobs oder Aufklärungsveranstaltungen in Kindertagesstätten und Schulen, in der Region zu veranstalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

SPD-Fraktion schlägt Inge Harder als neue Stadtverordnetenvorsteherin für Hessisch Lichtenau vor
Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

Der Barfußpfad am Hohen Meißner ist wieder geöffnet

Der Barfußpfad auf dem Hohen Meißner hat seit vergangenen Donnerstag wieder für Besucher geöffnet.
Der Barfußpfad am Hohen Meißner ist wieder geöffnet

Witzenhausen: Täter versuchten Geldautomaten aufzubrechen

In der vergangenen Nacht (3.57 Uhr) versuchten unbekannte Täter einen Geldautomaten, der im Vorraum des tegut-Marktes Witzenhausen aufgestellt ist, mit brachialer Gewalt …
Witzenhausen: Täter versuchten Geldautomaten aufzubrechen

Falschmeldung des HR-Radios: Es bleibt beim verkaufsoffenen Sonntag in Eschwege 

Es bleibt dabei, am Sonntag haben viele Geschäfte in Eschwege geöffnet.
Falschmeldung des HR-Radios: Es bleibt beim verkaufsoffenen Sonntag in Eschwege 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.