Werra-Meißner-Kreis: 7 Unfälle, 6 Verletzte, 50.000 Euro Schaden

+
Um 12.30 Uhr befuhr gestern eine 53-jährige aus Witzenhausen die L 3469 von Werleshausen in Richtung B 27. Dabei kam sie von der Fahrbahn ab. Die Fahrerin blieb unverletzt, es entstand ein Sachschaden von etwa 5.500 Euro. Foto: Bennighof

Gestern und heute krachte es auf den Straßen im Werra-Meißner-Kreis gewaltig: Bei sieben Unfällen wurden sechs Personen leicht verletzt.

Werra-Meißner. Um 12.30 Uhr befuhr gestern eine 53-jährige Pkw-Fahrerin aus Witzenhausen die Landesstraße 3469 von Werleshausen in Richtung Bundesstraße 27. Unmittelbar vor der Einmündung zur B 27 kam sie in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die dortige Leitplanke. Anschließend fuhr sie ungebremst in den Einmündungsbereich hinein, über die B 27 hinweg und prallte in die dortigen Leitplanken, die zum Teil herausgerissen wurden. Die Fahrerin blieb unverletzt, es entstand ein Sachschaden von etwa 5.500 Euro.

Kurz zuvor, um 12.18 Uhr, befuhr eine 78-jährige Pkw-Fahrerin aus Witzenhausen die B 80 von Unterrieden in Richtung Witzenhausen. In einer Linkskurve kam sie mit ihrem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den dortigen Graben. Da das Auto nicht mehr fahrbereit war, musste es abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt rund 4.000 Euro.

Um 9.25 Uhr befuhr heute Morgen ein 74-Jähriger aus Bebra mit seinem Klein-Lkw die B 7 von Oetmannshausen in Richtung Bischhausen. Da der Fahrer sich verfahren hatte, wollte er nach links in einen Feldweg fahren, um dort zu wenden. Verkehrsbedingt musste er anhalten. Das bemerkte der nachfolgende 59-jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine zu spät und fuhr auf den Klein-Lkw auf.  Der 74-Jährige wurde leicht verletzt; die Bundesstraße musste kurzfristig voll gesperrt werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro.

Um 17.56 Uhr befuhr gestern eine 18-jährige Eschwegerin mit ihrem Pkw die Straße "Mönchewinkel" in Eschwege und beabsichtigte nach links in die Thüringer Straße einzubiegen. Dabei übersah sie einen von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten 27-jährigen Pkw-Fahrer aus Hessisch Lichtenau. Bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von ca. 3.500 Euro.

In Höhe des Bürgerhauses in Reichensachsen ereignete sich gestern um 11.40 Uhr ein Unfall mit drei Leichtverletzten. Eine 40-Jährige aus Wehretal befuhr die Meiereistraße in Reichensachsen in Richtung Friedrich-Ebert-Straße. Ihr entgegen kam ein 60-jähriger Pkw-Fahrer aus Wehretal. In einem kurvigen Straßenabschnitt geriet die 40-Jährige zu weit auf die Gegenfahrbahn, wodurch es zum frontalen Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Neben den beiden Fahrzeugführern wurde auch eine 62-jährige Beifahrerin im Pkw des 60-Jährigen leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4.500 Euro.

12.000 Euro Sachschaden entstanden gestern um 20.25 Uhr bei einem Unfall auf der B 487 in der Gemarkung von Retterode. Ein 53-jähriger Pkw-Fahrer aus Potsdam fuhr von Hessisch Lichtenau in Richtung Retterode und beabsichtigte, nach links auf ein Grundstück abzubiegen. Nach seinen Angaben habe er geblinkt und sich zur Fahrbahnmitte eingeordnet. Der nachfolgende 31-jährige Pkw-Fahrer aus Spangenberg erkannte dies zu spät und kollidierte trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver mit dem Pkw des 53-Jährigen. Der Pkw des 31-Jährigen wurde noch gegen einen Baum geschleudert. Sowohl der 31-Jährige als auch sein 30-jähriger Mitfahrer wurden leicht verletzt. Sie gaben an, dass der 53-jährige nicht geblinkt habe.

Um 18.13 Uhr befuhr gestern ein 38-jähriger Pkw-Fahrer aus Meißner die Autobahn 44 in Richtung Eschwege auf dem rechten Fahrstreifen. Kurz vor der Abfahrt "Hessisch Lichtenau-Ost" geriet er mit seinem Fahrzeug auf die linke Fahrspur, wodurch es zum Zusammenstoß mit dem dort fahrenden Pkw eines 52-Jährigen aus Gerstungen kam. Sachschaden: ca. 5.500 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Der längste Kunst-Wanderweg der Welt, der Ars Natura führt jetzt auch nach Hessisch Lichtenau 
Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Am Montag wird in der Gemeindevertretersitzung von Neu Eichenberg über die Zukunft des Sonderlogistikgebietes beraten
Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Das Gelände am Ostufer des Werratalsees ist noch bis Herbst diesen Jahres verpachtet, erst danach kann eine andere Nutzung beginnen.
Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Dr. Henrik Fahner ist neuer Chefarzt des Nachsorgezentrums in Lichtenau

Lichtenau e.V.: Dr. Henrick Fahner übernimmt Position von von Dr. Franz-Josef Müller im Nachsorgezentrum
Dr. Henrik Fahner ist neuer Chefarzt des Nachsorgezentrums in Lichtenau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.