Werra-Meißner: Weidezäune geklaut, Wildunfälle und betrunkener Lkw-Fahrer gestoppt

Die Polizeistationen im Werra-Meißner-Kreis melden gleich zwei Diebstähle an Weiden im Raum Witzenhausen, Wildunfälle und einen betrunkenen LKW-Fahrer, den die Beamten bei Epterode aus dem Verkehr ziehen konnten.

Weidezäune in Ermschwerd und Gertenbach geklaut

Ermschwerd/Gertenbach. Entlang der B 80 bei Ermschwerd wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag Weidezaun, ein Weidezaungerät (Marke Horizont, Modell Hot Shock, A 50, Farbe rot) und eine Batterie gestohlen. Die Polizei schätzt den Schaden auf circa 300 Euro. 

In der selben Nacht wurden auch in Gertenbach entlang der K 70 ein Weidezaungerät und diverse andere Gegenstände geklaut. Hier wird der Schaden auf 450 Euro beziffert.

In beiden Fällen gibt es keine Hinweise auf den oder die Täter. Hinweise an die Polizeidienststelle in Witzenhausen.

Polzei stoppt betrunkenen LKW-Fahrer bei Epterode

Großalmerode-Epterode. Am späten Samstagnachmittag wurde die Polizei gegen 16.55 Uhr durch einen aufmerksamen Verkehrsteilnehmer über einen stark beschädigten LKW mit tschechischem Kennzeichen informiert, der von Walburg Richtung Rommerode fuhr.

Durch die eintreffende Streife konnte im Bereich Großalmerode-Epterode, Parkplatz ehemalige Zeche, ein 57-jähriger tschechischer Mann angetroffen werden. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass der LKW frische Beschädigungen aufwies. Zudem konnte bei dem Fahrer starker Alkoholgeruch festgestellt werden.

Ein durchgeführter Alco-Test erbrachte einen Wert von 2,36 ‰. Auf Grund dessen wurde der tschechische Fahrer zur Dienststelle gebracht. Hier wurden zwei Blutentnahmen durchgeführt, sein Führerschein beschlagnahmt und über die Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Höhe von 900 Euro angeordnet.

An dem tschechischen LKW entstand ein Eigenschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die Suche nach der Unfallstelle dauert noch an.

Wildunfälle bei Laudenbach und Hessisch Lichtenau

Großalmerode-Laudenbach. Am späten Samstagabend befuhr ein 35-jähriger Witzenhäuser mit seinem PKW die L 3238 aus Richtung Laudenbach kommend in Richtung Velmeden.

Hier kam es zu einer Kollision mit einem die Straße überquerenden Wildtier. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von circa 1.500 Euro. Das Tier flüchtete anschließend in unbekannte Richtung.

Hessisch Lichtenau. Am Sonntag kam es um kurz nach Mitternacht ebenfalls zu einem Wildunfall bei Hessisch Lichtenau. Zur Unfallzeit befuhr eine 60-Jährige aus Hessisch Lichtenau mit ihrem PKW die L 3225 aus Richtung Friedrichsbrück kommend in Richtung Hessisch Lichtenau.

Hier kam es zu einer Kollision mit einem Reh, das plötzlich auf die Straße sprang. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von circa 1.000 Euro. Das Wild flüchtete anschließend in unbekannte Richtung.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Buntes Programm beim „Marktplatz Familie" am Donnerstag in Eschwege

Am Donnerstag von 14.30 bis 17.30 Uhr findet in Eschwege wieder der „Marktplatz Familie" statt.
Buntes Programm beim „Marktplatz Familie" am Donnerstag in Eschwege

Land Hessen fördert Feuerwehren in Hessisch Lichtenau mit über 325.000 Euro

Für die Anschaffung eines Feuerwehrdrehleiterfahrzeuges hat der hessische Innenminister Peter Beuth dem Magistrat der Stadt Hessisch Lichtenau einen Förderbescheid …
Land Hessen fördert Feuerwehren in Hessisch Lichtenau mit über 325.000 Euro

WfG und GeoNaturpark erstellen Exposé für mögliche Hotelprojekte

Insgesamt neun Projekte im Werra-Meißner-Kreis werden im Exposé der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WfG) und GeoNaturpark dargestellt.
WfG und GeoNaturpark erstellen Exposé für mögliche Hotelprojekte

Demonstration auf dem Witzenhäuser Marktplatz gegen die Abschiebung eines Syrers

Auf dem Marktplatz in Witzenhausen versammelten sich die Demonstranten, um gegen die versuchte Abschiebung eines Syrers zu protestieren.
Demonstration auf dem Witzenhäuser Marktplatz gegen die Abschiebung eines Syrers

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.