27. Werraland-Rallye: Paddler auf der Werra trotzten dem Regen

Sie zählten wieder zu den Gewinnern des Werraland-Pokals: Die Paddler des SV 47/63 Stockum aus Werne an der Lippe.

Rund 600 Teilnehmer zog es am vergangenen Samstag mit ihren Booten auf die Werra, um an der 27. Werraland-Rallye des Witzenhäuser Kanu-Clubs 1959 teilzunehmen.

n Witzenhausen. Trotz kühler Temperaturen und Regenschauern zog es am vergangenen Samstag wieder rund 600 Teilnehmer mit ihren Booten auf die Werra. Sie nahmen an der 27. Werraland-Rallye des Witzenhäuser Kanu-Clubs 1959 (WKC) teil und hatten viel Spaß auf der Tour über 39 Paddel-Kilometer vom Werdchen in Eschwege über Bad Sooden-Allendorf zum Ziel nach Witzenhausen am Bootshaus des Kanu-Clubs.

Das Bootshaus war umlagert von Wohnmobilen und Zelten und natürlich den vielen Paddelbooten – ein wunderbares buntes Bild, dass trotz des trüben Wetters für gute Laune bei den Sportlern sorgte, die teilweise von weit her angereist waren. Das Team mit der weitesten Anreise waren die Paddler vom Hvidovre Kajakklub. Die Mannschaft kam aus der Nähe der dänischen Hauptstadt Kopenhagen nach Eschwege angereist. Sie wurde mit dem Ehrenpreis der Stadt Witzenhausen ausgezeichnet. Teilnehmerstärkste Gruppe und damit Träger des Werraland-Pokals waren die 38 Paddler des SV 47/63 Stockum aus Werne an der Lippe in Nordrhein-Westfalen.

Die Mannschaft aus den Ruhrpott ist in diesem Jahr bereits zum neunten Mal bei der Werraland-Rallye dabei gewesen und ist schon seit mehreren Jahren die teilnehmerstärkste Gruppe. „Unsere Jugend hegt seit Jahren den Ehrgeiz, den Pokal mit nach Hause zu nehmen”, so SV 47/63 Stockum-Wanderwartin Susanne Ende Man sei jedes Jahr gerne bei der Traditionsveranstaltung auf der Werra dabei. „Wir kommen nächstes Jahr mit noch mehr Teilnehmern wieder”, kündigte Ende nach der Ehrung an. Auf Platz zwei kamen die 20 Paddlern vom KC Kleverland aus Kleve, knapp vor den 19 Teilnehmern vom Alster Canoe Club.

Das Organisationsteam des WKC um die Leiterin Stefanie Knapp war mit dem Ablauf der Veranstaltung sehr zufrieden. Viele Paddler setzten ihre Fahrt bis nach Hann. Münden fort, wo sie am Sonntag am Wesermarathon nach Hameln teilnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Ausstellung in Witzenhausen klärt über Möglichkeiten zur Sanierung mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen sowie Fördermaßnahmen auf
Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Nur noch bis Anfang November im Keudell'schen Schloss: Heimatmuseum Wanfried zieht um

Das Wanfrieder Heimatmuseum und Dokumentationszentrum zur deutschen Nachkriegsgeschichte öffnet am Sonntag, 3. November, für Besucher und Interessierte letztmalig in den …
Nur noch bis Anfang November im Keudell'schen Schloss: Heimatmuseum Wanfried zieht um

Häusliche Gewalt bei Eschwege - 24-Jähriger schlug Freundin blutig

Häusliche Gewalt bei Eschwege - 24-Jähriger schlug Freundin blutig

Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Die Firma Reiß verleiht seit über 30 Jahren Filme in Großalmerode. Inzwischen hat man mehrere Geschäftszweige
Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.