Werraland Werkstätten: Brennholz-Produktion wieder in Eschwege

+

Nach der Aufgabe des alten Standortes ist die Brennholz-Abteilung der Werraland-Werkstätten nun wieder in Eschwege in der Thüringer Straße zu finden.

Eschwege. Die Brennholz-Abteilung der Werraland Werkstätten ist wieder nach Eschwege umgezogen. Seit Anfang Januar wird in der Thüringer Straße in Eschwege produziert. "Wir mussten unseren alten Standort auf Gut Mönchhof aus Brandschutz-Gründen aufgeben", sagt Werraland-Vorstandsvorsitzender Gerd Hoßbach. Er macht aber auch keinen Hehl daraus, dass die Lage des neuen Standortes wesentlich besser ist. "Mit dem Brennholz-Depot, das wir in Zusammenarbeit mit Eckhardt Heller betreiben, sind wir jetzt zentral gelegen und damit viel näher am Kunden", so Hoßbach.Die Werraland Werkstätten produzieren seit Jahren Brennholz von hoher Qualität. Das Holz stammt aus den heimischen Wäldern von HessenForst. Die Verwertung erfolgt ebenfalls hier, von den Kunden im Werra-Meißner-Kreis. "Regionale Wertschöpfung, tu’s hier", sagt dazu Werraland-Produktionsleiter Ralf Markschies. Verarbeitet wird ausschließlich Buche. Getrocknet wir das Holz in der Biogasanlage von Kilian Bürger in Heldra. "Dadurch hat unser Brennholz einen idealen Trocknungsgrad, der Kunde kann es sofort nutzen und muss es nicht noch lange lagern", so Markschies.

14 Menschen mit Handicap

In der Holzverarbeitung der Werraland Werkstätten arbeiten 14 Menschen mit Handicap. "Wir sind ein tolles Team und viele der Kollegen mit Handicap haben spezielle Qualifizierungen erfolgreich abgeschlossen, beispielsweise für das Fahren eines Gabelstaplers oder den Umgang mit einer Motorsäge", sagt Teamleiter Frank Nützler, der gemeinsam mit Gruppenleiter Rafal Klajnszmit, der Verantwortliche vor Ort in der Thüringer Straße ist. "Am neuen Eschweger Standort sind wir einfach besser zu erreichen. Wir freuen uns über jeden Besucher, denn sehr gerne stehen wir jederzeit für Beratung und Informationen rund ums Thema Brennholz und unseren weiteren Produkten, wie beispielsweise Anmachholz, zur Verfügung", so Nützler.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Eschweges Stadtverordnete beschließen Neubaugebiet

Dier Stadtverordnetenversammlung von Eschwege beschließt die Erschließung eines neuen Baugebietes mit 30 Bauplätzen.
Eschweges Stadtverordnete beschließen Neubaugebiet

Dorfentwicklung: Fördermittel fließen bis 2021

In den sieben Eschweger Stadtteilen können Privatpersonen von Fördermitteln der Dorfentwicklung profitieren. Eine Erstberatung gibt es gratis.
Dorfentwicklung: Fördermittel fließen bis 2021

Polizeidirektor Thomas Beck geht Ende des Monats in den Ruhestand

Ende Oktober wird Thomas Beck, Polizeidirektor der Polizeidirektion Werra-Meißner, in den Ruhestand versetzt. Am Freitag wurde dieser Anlass bereits im würdigen Rahmen …
Polizeidirektor Thomas Beck geht Ende des Monats in den Ruhestand

Bad Sooden-Allendorf zeichnete Sportler aus

Gute Stimmung herrschte am Donnerstagabend im Saal des Hochzeitshauses, wo die Stadt Bad Sooden-Allendorf ihre alljährliche Sportlerehrung veranstaltete.
Bad Sooden-Allendorf zeichnete Sportler aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.