Der WerraMan in Eschwege ist abgesagt

+
Werraman

Wegen der Corona-Krise haben die Eschweger Stadtwerke jetzt den WerraMan abgesagt

Eschwege. Die Stadtwerke Eschwege GmbH teilt mit, dass der WerrMan abgesagt wird. In der Presseerklärung heißt es: Das Virus hat uns alle derzeit in seinem Griff. Dies gilt nicht nur für unser alltägliches Leben, sondern es droht, auch Auswirkungen auf deutlich später im Jahr geplante Veranstaltungen zu haben. „Zum jetzigen Zeitpunkt müssen wir eigentlich entscheidende Weichen für den WerraMan stellen und Verträge abschließen“, erklärt Markus Lecke, Geschäftsführer der Stadtwerke Eschwege GmbH.

„Derzeit kann niemand seriös absehen, welche weitere Entwicklung diese Pandemie nehmen wird“, so Lecke weiter. „Daher sind wir leider gezwungen, den WerraMan absagen zu müssen, bedauern dies sehr und bitten um Verständnis.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sozia wird bei Motorradunfall in Kleinalmerode schwer verletzt

Um 18.04 Uhr ereignete sich gestern Abend in der Gemarkung von Kleinalmerode ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Motorrades.
Sozia wird bei Motorradunfall in Kleinalmerode schwer verletzt

Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

SPD-Fraktion schlägt Inge Harder als neue Stadtverordnetenvorsteherin für Hessisch Lichtenau vor
Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

Der Barfußpfad am Hohen Meißner ist wieder geöffnet

Der Barfußpfad auf dem Hohen Meißner hat seit vergangenen Donnerstag wieder für Besucher geöffnet.
Der Barfußpfad am Hohen Meißner ist wieder geöffnet

Witzenhausen: Täter versuchten Geldautomaten aufzubrechen

In der vergangenen Nacht (3.57 Uhr) versuchten unbekannte Täter einen Geldautomaten, der im Vorraum des tegut-Marktes Witzenhausen aufgestellt ist, mit brachialer Gewalt …
Witzenhausen: Täter versuchten Geldautomaten aufzubrechen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.