Das Werratal erleben

+

Der Urlaubskatalog 2015 für Eschwege, Meinhard und Wanfried ist erschienen. Darin finden sich auch zahlreiche Freizeittipps für Einheimische.

Eschwege. "Wir nehmen unsere Gäste nicht nur ernst, sondern auch an die Hand", sagte Eschweges Bürgermeister Alexander Heppe bei der Präsentation des Urlaubskatalogs 2015 für Eschwege, Meinhard und Wanfried, der jüngst mit einer Auflage von 15.000 Stück erschienen ist.

Darin finden sich zahlreiche Urlaubs- und Freizeittipps sowie Pauschalangebote. Dazu gehört beispielsweise die Wanderwoche, die im Herbst erstmals angeboten wird. Darin enthalten sind sechs Übernachtungen in einem der drei Orte, fünf geführte Wanderungen und eine Stadtführung in Eschwege.

Wandern liegt voll im Trend

Mit diesem Angebot liege die Touristinfo Eschwege-Meinhard-Wanfried (TI) voll im Trend, ist Geschäftsführerin Jutta Riedl überzeugt: "Wandern, Radwandern und Kanufahren bergen ungeheures touristisches Potenzial." Mit seinen fünf Premiumwanderwegen, dem Qualitätswanderweg Werra-Burgensteig und dem Werraradweg sieht sie die Region im Wettbewerb um Urlauber bestens aufgestellt. "Und der Wasserwanderweg Werra besitzt mittlerweile eine Infrastruktur, die ihresgleichen sucht."

Mit dem Kletterwald, geführten Segway-Touren und Mountainbike-Strecken bietet die Region zudem viele Angebote für junge Leute. Der Indoor-Spielepark und die zahlreichen Museen sollen vor allem Familien anlocken. "Hier ist für jeden etwas dabei", sagt Riedl, und Heppe betont die "große Erlebnisdichte des Werratals".

Darüber hinaus führtt der Urlaubskatalog 79 Gastgeber inklusive Bildern und Beschreibung auf. "Vom gemütlichen Zimmer mit Familienanschluss bis zum modernen Appartement ist alles dabei", sagt Heppe. Die TI hat die Qualität der Unterkünfte geprüft – auch die der nicht klassifizierten. Miriam Gerke von der TI empfiehlt Vermietern von Ferienwohnungen dennoch eine DTV-Klassifizierung: "Das ist für Urlauber ein wichtiges Entscheidungskriterium."

Verweildauer ist gestiegen

Dass die Gäste sich im Werratal wohlfühlen, belegt die gestiegene  Verweildauer. Die liege im Durchschnitt mittlerweile bei vier bis fünf Tagen in Ferienwohnungen und bei zweieinhalb Tagen in Hotels, berichtet Riedl.

"Für unsere Region bedeutet das jedes Jahr Einnahmen in Millionenhöhe", betont Meinhards Bürgermeister Gerhold Brill. Und das Ende der Fahnenstange sei noch nicht erreicht: "Wir wollen und müssen diesen Wirtschaftszweig ausbauen."

Alle Angebote finden Sie online unter www.werratal-tourismus.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer
Kassel

Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer

Asylbewerber bedrohte Mitarbeiter der Ausländerbehörde Schwalm-Eder mit einem Küchenmesser und wird durch Polizei festgenommen. Es wurden keine Personen verletzt.
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.