18-Jähriger am Werratalsee von einigen Männern niedergeschlagen

Ein 18-Jähriger wurde am Werratalsee niedergeschlagen und ins Gesicht getreten

Wehretal. Ein 18-Jähriger aus der Gemeinde Wehretal wurde am Sonntag gegen 0.10 Uhr von drei bisher unbekannten Tätern zusammengeschlagen. Der 18-Jährige saß auf einer Bank am Werratalsee, als ihn der 1. Täter von der Bank riss und ihm ins Gesicht schlug.

Als er am Boden lag, kamen zwei weitere Männer dazu und schlugen, bzw. traten dem am Boden liegenden Opfer ins Gesicht. Anschließend flüchteten die Männer unerkannt vom Tatort. Der Geschädigte konnte nur sagen, dass es sich um drei männliche Personen gehandelt hat, die alle ca. 20 Jahre alt gewesen sein sollen. Hinweise an die Polizei Eschwege unter 05651/925-0.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eschwege hat ein neues Museum für Gartenkultur

Exponate aus zwei Jahrhunderten Gartenkultur hat Kornelia Müller für ihr Museum zusammen getragen.
Eschwege hat ein neues Museum für Gartenkultur

Vernetzungstreffen der Kultur-Vereine in Meinhard-Grebendorf

Beim Vernetzungstreffen der Kulturvereine in Grebendorf ging es auch um die ungeliebte GEMA.
Vernetzungstreffen der Kultur-Vereine in Meinhard-Grebendorf

Gemeinde Meinhard stellt sich einstimmig gegen Straßenausbaubeiträge

Die Gemeindevertretung Meinhard hat dem Haushaltsplan für 2018 einstimmig zugestimmt. Auch über die Straßenausbaubeiträge herrschte Einigkeit. Diese sollten nach Meinung …
Gemeinde Meinhard stellt sich einstimmig gegen Straßenausbaubeiträge

Legionäre Eschwege spielen am Samstag ihr erstes Verbandsligaspiel

Die große Football-Premiere der Legionäre Eschwege startet am Samstag auf der Torwiese.
Legionäre Eschwege spielen am Samstag ihr erstes Verbandsligaspiel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.