Investor baut 34 hochwertige Eigentumswohnungen in Eschwege

+
Von der Industriebrache zum hochwertigen Wohngebiet, der Werraufer Park in Eschwege macht es möglich.

Investor aus Bad Hersfeld baut barrierearme Eigentumswohnungen in Eschwege.

Eschwege. In der letzten Sitzung des Ausschusses für Bauen und Umwelt wurde das Bauprojekt der Bad Hersfelder Firma ISB Bau- und Projektgesellschaft vorgestellt. Zwei Stadtvillen mit jeweils 17 Eigentumswohnungen werden auf dem ehemaligen Gelände von Becker und Hach in der Niederhoner Straße errichtet. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf acht Millionen Euro. Die Häuser verfügen über eine Tiefgarage, eine Fahrstuhlanlage und sind nach den derzeit gültigen Energieeffizienzstandards geplant. Sollte es sich herausstellen, dass es in Eschwege einen Markt für weitere hochwertige Eigentumswohnungen gibt, kann das Bauprojekt auf dem 10.000 Quadratmeter großen Grundstück noch erweitert werden.

Projekt kann erweitert werden

„Wir kennen den Markt in Eschwege noch nicht, deshalb beginnen wir erst einmal mit zwei Häusern,“ erklärt Christoph Werth, Geschäftsführer von ISB. Er lobt die hervorragende Zusammenarbeit mit den Vertretern der Stadt. Entstanden sei der Kontakt durch Gerhard Duppe, den stellvertretenden Fachbereichsleiter für Bauen und Wohnen. „Wir haben von der Stadt für das Projekt jegliche Unterstützung bekommen, Herr Duppe, das Bauamt und auch Bürgermeister Heppe haben uns von Anfang an unterstützt und uns Mut gemacht,“ berichtet er.

Investor lobt die Unterstützung durch die Stadt

Die Eigentumswohnungen sind zwischen 65 und 100 Quadratmetern groß, barrierearm und verfügen über große Balkone. Außerdem gibt es noch ein Penthaus mit 150 Quadratmetern. Verkauft werden die Eigentumswohnungen für einen Quadratmeterpreis ab 2400 Euro. Der Baubeginn ist für das nächste Frühjahr geplant. Als nächsten Schritt werden die ehemaligen Hallen von Becker und Hach abgerissen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Selbsthilfegruppe in Rommerode erhält Spende des Lions Club

Der Lions Club Hessisch Lichtenau spendet 1.000 Euro an die Selbsthilfegruppe für bewegungsgestörte Kinder und Erwachsene e.V. in Rommerode.
Selbsthilfegruppe in Rommerode erhält Spende des Lions Club

Einbruch in der AWO-Altenpflegeschule in Eschwege

Die Täter hebelten die Tür auf und durchsuchten die Räume der AWO-Altenpflegeschule. Neben Bargeld wurde auch ein Notebook entwendet.
Einbruch in der AWO-Altenpflegeschule in Eschwege

Wanfried: Hauswand wurde mit Farbe beschmiert

In Wanfried wird eine Sachbeschädigung angezeigt, eine Hauswand wurde mit violetter Farbe beschmiert. Einen ähnlichen Vorfall gab es bereits an der Sporthalle.
Wanfried: Hauswand wurde mit Farbe beschmiert

Kreisjugendfeuerwehr wählte neuen Vorstand

Neuer Kreisjugendfeuerwehrwart ist Christian Polster.
Kreisjugendfeuerwehr wählte neuen Vorstand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.