Investor baut 34 hochwertige Eigentumswohnungen in Eschwege

+
Von der Industriebrache zum hochwertigen Wohngebiet, der Werraufer Park in Eschwege macht es möglich.

Investor aus Bad Hersfeld baut barrierearme Eigentumswohnungen in Eschwege.

Eschwege. In der letzten Sitzung des Ausschusses für Bauen und Umwelt wurde das Bauprojekt der Bad Hersfelder Firma ISB Bau- und Projektgesellschaft vorgestellt. Zwei Stadtvillen mit jeweils 17 Eigentumswohnungen werden auf dem ehemaligen Gelände von Becker und Hach in der Niederhoner Straße errichtet. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf acht Millionen Euro. Die Häuser verfügen über eine Tiefgarage, eine Fahrstuhlanlage und sind nach den derzeit gültigen Energieeffizienzstandards geplant. Sollte es sich herausstellen, dass es in Eschwege einen Markt für weitere hochwertige Eigentumswohnungen gibt, kann das Bauprojekt auf dem 10.000 Quadratmeter großen Grundstück noch erweitert werden.

Projekt kann erweitert werden

„Wir kennen den Markt in Eschwege noch nicht, deshalb beginnen wir erst einmal mit zwei Häusern,“ erklärt Christoph Werth, Geschäftsführer von ISB. Er lobt die hervorragende Zusammenarbeit mit den Vertretern der Stadt. Entstanden sei der Kontakt durch Gerhard Duppe, den stellvertretenden Fachbereichsleiter für Bauen und Wohnen. „Wir haben von der Stadt für das Projekt jegliche Unterstützung bekommen, Herr Duppe, das Bauamt und auch Bürgermeister Heppe haben uns von Anfang an unterstützt und uns Mut gemacht,“ berichtet er.

Investor lobt die Unterstützung durch die Stadt

Die Eigentumswohnungen sind zwischen 65 und 100 Quadratmetern groß, barrierearm und verfügen über große Balkone. Außerdem gibt es noch ein Penthaus mit 150 Quadratmetern. Verkauft werden die Eigentumswohnungen für einen Quadratmeterpreis ab 2400 Euro. Der Baubeginn ist für das nächste Frühjahr geplant. Als nächsten Schritt werden die ehemaligen Hallen von Becker und Hach abgerissen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jens Wilhelm berichtet über die ersten 100 Tage als Bürgermeister in Neu-Eichenberg

Neu-Eichenbergs Bürgermeister Jens Wilhelm spricht im Interview über seine ersten 100 Tage im Amt.
Jens Wilhelm berichtet über die ersten 100 Tage als Bürgermeister in Neu-Eichenberg

Über 500 Menschen demonstrierten in Weißenborn gegen AfD und Björn Höcke

Am Mittwoch gingen etwa 500 Menschen in Weißenborn gegen die AfD und Björn Höcke auf die Straße. Der sprach bei einer Wahlkampfveranstaltung im dortigen …
Über 500 Menschen demonstrierten in Weißenborn gegen AfD und Björn Höcke

Freiwillige Feuerwehren übten sich in der technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen

Der Werra-Meißner-Kreis führte den Lehrgang „Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen" zum ersten Mal durch.
Freiwillige Feuerwehren übten sich in der technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen

Beim vierten MedienCamp produzierten Jugendliche wieder Songs, Film und Co.

Das MedienCamp des Medienzentrums, des medienWERK und der Jugendförderung Werra-Meißner fand in der vergangenen Woche bereits zum vierten Mal statt.
Beim vierten MedienCamp produzierten Jugendliche wieder Songs, Film und Co.

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.