Wetterballon der Johannisberg-Schule flog über 30 Kilometer hoch

1 von 13
Die am Wetterballon nbefestigte Kamera dokumentierte die Reise
2 von 13
Die am Wetterballon befestigte Kamera dokumentierte die Reise
3 von 13
Die am Wetterballon befestigte Kamera dokumentierte die Reise
4 von 13
Die am Wetterballon befestigte Kamera dokumentierte die Reise
5 von 13
Die am Wetterballon befestigte Kamera dokumentierte die Reise
6 von 13
Die am Wetterballon befestigte Kamera dokumentierte die Reise
7 von 13
Die am Wetterballon befestigte Kamera dokumentierte die Reise
8 von 13
Die am Wetterballon befestigte Kamera dokumentierte die Reise

Bei der Klimamesse des Werra-Meißner-Kreises haben Schüler der Johannisberg-Schule einen Wetterballon aufsteigen lassen und dadurch nicht nur aufschlussreiche Klimadaten sondern auch einzigartige Luftaufnahmen bekommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autofahrer war mit 3,6 Promille in Eschwege unterwegs

Der 61-Jährige wurde durch die Polizei in der Nähe des Bahnhofs in Eschwege angehalten. Er war offensichtlich stark alkoholisiert.
Autofahrer war mit 3,6 Promille in Eschwege unterwegs

Neue Infotafel soll auf Vergangenheit des Kolonialschul-Gründers Fabarius hinweisen

Mit einer zusätzlichen Infotafel wollen Teilnehmer des Seminars zur Geschichte der Deutschen Kolonialschule Witzenhausen auf die umstrittenen Lehren des Gründers der …
Neue Infotafel soll auf Vergangenheit des Kolonialschul-Gründers Fabarius hinweisen

Jugenddorf Hoher Meißner heizt ab sofort mit einer Pelletheizung

Die Anlage der Pelletheizung soll im Jugenddorf Hoher Meißner pro Jahr etwa 50 Tonnen Co2 einsparen.
Jugenddorf Hoher Meißner heizt ab sofort mit einer Pelletheizung

Handball Unified-Nationalmannschaft trainierte mit Profis der MT Melsungen

Finn Lemke und Yves Kunkel von der MT Melsungen trainierten gemeinsam mit der Unified-Nationalmannschaft in Eschwege.
Handball Unified-Nationalmannschaft trainierte mit Profis der MT Melsungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.