Windparks bei Helsa werden errichtet

+

Die drei interessierte Bürger mussten unverrichteter Dinge wieder gehen.

Helsa. Hessen-Forst, Städtische Werke Kassel, Bürgerinitiative Lebenswertes Helsa und Energiegenossenschaft Kaufunger Wald trafen sich am vergangenen Montag, zum zweiten Mal, um sich über die geplanten Windparks rund um Helsa auszutauschen.Auf Einladung des vom Land initiierten Bürgerforum Energieland Hessen und im Beisein des Gemeindevorstands von Helsa stellte man fest: "Über die anstehenden Windparks im Stiftswald und auf dem Rohrberg wird nicht verhandelt. Die Städtischen Werke Kassel warten auf die Genehmigung, um noch in diesem Frühjahr mit dem Bau anfangen zu können", wie es in einer Presseerklärung der HessenAgentur des Landes Hessens heißt.Unter anderem ging es bei dem Treffen um Infraschall, Naturschutz, Abstand und Umzingelung von Siedlungen und Erholung. Weiter ging es darum, ob Windenergieanlagen aus energiewirtschaftlicher Sicht Sinn machen."Einzelne Informationsdefizite konnten ausgeglichen werden, etwa die Erkenntnis, dass der Kaufunger Wald zwar aus Naturschutzgründen generell als ,Hot-Spot’ gelte, der Kreuzstein als geplante Windparkfläche aber eher weniger wertvoll sei", heißt es in der Presseerklärung weiter.Für Irritationen am Runden Tisch sorgte das erscheinen einiger Bürger, da die Sitzung auf Wunsch aller Beteiligten explizit ohne Öffentlichkeit geplant wurde.Die HessenAgentur begründet dies wie folgt: "Die Interessengruppen sollten miteinander ins Gespräch kommen können, ohne dass man öffentlichkeitswirksam die altbekannten Positionen austauscht."Die drei interessierte Bürger mussten unverrichteter Dinge wieder gehen.Jetzt wird die Genehmigung der Windenergieanlagen abgewartet – und dann entscheiden die Beteiligten, ob man sich im Zuge des Baus der Anlage noch einmal trifft.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Nach einem Ausflug steckt ein Ziegenbock in einem Schacht am Eschweger Krankenhaus fest. Die Polizei versorgt ihn und sucht den Halter.
Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Der Werra-Meißner-Kreis verteilt 22.000 OP-Masken an Einrichtungen zur Seniorenbetreuung

Persönliche Schutzausrüstung, die von Bund und Land geliefert wird, kann jetzt vom Landkreis verteilt werden.
Der Werra-Meißner-Kreis verteilt 22.000 OP-Masken an Einrichtungen zur Seniorenbetreuung

Der WerraMan in Eschwege ist abgesagt

Wegen der Corona-Krise haben die Eschweger Stadtwerke jetzt den WerraMan abgesagt
Der WerraMan in Eschwege ist abgesagt

Die Polizei warnt Tierhalter vor möglichen Giftködern in Meinhard Grebendorf

Möglicherweise wurden Giftköder in der Umgebung von Grebendorf ausgelegt, die Polizei ermittelt.
Die Polizei warnt Tierhalter vor möglichen Giftködern in Meinhard Grebendorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.