Wer wird als Bürgermeister in Lichtenau kandidieren

+

Zwei mögliche Kandidaten für das Bürgermeisteramt in Hessisch Lichtenau sind jetzt bekannt. Die SPD hat sich noch nicht festgelegt.

Hessisch Lichtenau. Die ersten möglichen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Hessisch Lichtenau sind jetzt bekannt.Die Wählervereinigung "Bürger für Hessisch Lichtenau" – Bürgerliste wird auf der Mitgliederversammlung am 16. Oktober darüber abstimmen, ob Ursula Sauer als Kandidatin für das Amt als Bürgermeisterin antreten wird.Die Lichtenauer CDU wird sich bereits einen Tag zuvor versammeln und entscheiden, ob Michael Heußner für die CDU in den Wahlkampf ziehen wird. Heußner trat bereits 2005 bei den Bürgermeisterwahlen in Hessisch Lichtenau an und bekam 35,6 Prozent der Stimmen.Die Lichtenauer SPD hingegen hat noch keinen möglichen Kandidaten benannt. "Wir werden wohl noch den Oktober brauchen, um uns auf einen Kandidaten zu einigen", erklärte Heinz Vogt von der SPD auf Anfrage. Bernd Diederich und Steven Renner waren zwar im Gespräch bei der SPD, doch man sucht inzwischen einen neuen Kandidaten für die Wahl.Die Freie Wähler Gemeinschaft habe bisher keine Absicht einen eigenen Kandidaten zu stellen. "Wir lehnen dies aber grundsätzlich nicht ab", erklärte Birgit Osigus-Koch.

Vorzeitige Bürgermeisterwahl

Die Bürgermeisterwahlen werden am 6. März zusammen mit den Kommunalwahlen stattfinden. Der Grund hierfür ist, dass Jürgen Herwig (SPD), der amtierende Lichtenauer Bürgermeister, aus privaten Gründen das Amt vorzeitig niederlegen wird. Daher beschloss man im Stadtparlament, dass die Wahlen zusammen stattfinden sollen. Herwig ist seit dem Jahr 2000 im Amt des Bürgermeisters und wurde in dieser Zeit zweimal wiedergewählt.

Neue Partei tritt an

Bei den Kommunalwahlen selbst wird zudem zum ersten Mal die Wählervereinigung "Bürger für Hessisch Lichtenau" – Bürgerliste antreten.Diese besteht vor allem aus ehemaligen Mitgliedern des Lichtenauer CDU-Verbandes. Diese traten nach Differenzen aus der CDU aus, sitzen aber noch für die CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung, wobei diese bis zu den Wahlen separat sitzen werden.Aktuell befinden sich im Stadtparlament Fraktionen von folgenden Parteien: SPD, CDU, Grüne und FWG sowie der fraktionslose Frank Reuter, der zunächst für die CDU im Stadtparlament saß.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrskontrolle: 34-Jähriger fuhr mit über 1 Promille

Am Samstag, gegen 1.45 Uhr, wurde im Stadtgebiet Eschwege ein 34-jähriger Pkw-Fahrer aus Eschwege einer Verkehrskontrolle unterzogen.
Verkehrskontrolle: 34-Jähriger fuhr mit über 1 Promille

Weihnachtsmarkt in Eschwege soll am dritten Adventswochenende stattfinden

Am dritten Adventswochenende wird es auf dem Eschweger Marktplatz von 13 bis 18 Uhr einen Weihnachtsmarkt geben.
Weihnachtsmarkt in Eschwege soll am dritten Adventswochenende stattfinden

Wolfgang Fischer bekam das Bundesverdienstkreuz am Bande

In Neu Eichenberg bekam jetzt Wolfgang Fischer das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.
Wolfgang Fischer bekam das Bundesverdienstkreuz am Bande

Jugendliche sind gefragt: Skateranlage in Reichensachsen soll neu gestaltet werden

Vorschläge für eine Neugestaltung der Skateranlage in Reichensachsen können im Rathaus abgegeben werden.
Jugendliche sind gefragt: Skateranlage in Reichensachsen soll neu gestaltet werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.