Wer wird Kirschenkönigin 2019?

1 von 7
Zusammen mit dem amtierenden Königshaus (hinten) stellten sich die Anwärterinnen bei einem Pressetermin der Öffentlichkeit vor.
2 von 7
Anastasia Bikhe ist Schülerin der 10. Klasse am Gymnasium Witzenhausen. Sie möchte Kirschenkönigin werden, weil sie gerne die Stadt Witzenhausen und die umliegenden Ortsteile repräsentieren möchte. Außerdem würde sie gerne neue Kontakte knüpfen, vieles erleben und sich den Aufgaben einer Königin widmen
3 von 7
Anne Lambrecht macht eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration. Sie möchte Kirschenkönigin werden, weil sie sich für die Stadt Witzenhausen engagieren und Kontakte knüpfen möchte. Sie freut sich bereits auf die Herausforderung
4 von 7
Dina Kubyshkina ist Schülerin der Berufsfachschule Hauswirtschaft in Hann. Münden. Sie möchte Kirschenkönigin werden, weil das ihr Traum von Kindheit an ist.
5 von 7
Sophia Mausolf ist Schülerin der 11. Klasse an der Höheren Handelsschule in Witzenhausen. Sie möchte Kirschenkönigin werden, weil sie Witzenhausen und die umliegenden Ortsteile repräsentieren möchte. Sie reizen die Herausforderungen der Kirschenkönigin und sie ist immer offen für neue Erfahrungen.
6 von 7
Anna Romanov macht ihr Abitur am Beruflichen Gymnasium Witzenhausen. Sie möchte Kirschenkönigin werden, weil sie kontaktfreudig und offen ist und gerne neue Orte und Menschen kennenlernen möchte. Als ihre wichtigste Aufgabe sieht sie aber, die Stadt Witzenhausen und die Ortsteile auf vielen verschiedenen Veranstaltungen gut zu repräsentieren und dabei neue Menschen auf die Stadt aufmerksam zu machen.
7 von 7
Wer wird Kirschenkönigin 2019?

Am 13. Juli wird Kirschenkönigin Lena I. Zepter und Krone an das neue Königshaus übergeben. Doch wer tritt in ihre Fußstapfen? Am vergangenem Sonntag stellten sich die fünf neuen Anwärterinnen auf die Kirschenkrone 2019 auf Hof Kindervatter erstmals der Öffentlichkeit vor.

Witzenhausen. Am 13. Juli ist es soweit: Nach einem Jahr Amtszeit heißt es für Kirschenkönigin Lena Schlegel und ihre Prinzessinnen Johanna Bindbeutel, Maria Wettlaufer, Antonina Salminov und Anja Schuster Abschied nehmen vom Kirschenköniginnenamt. Dann werden Zepter und Krone an das neue Königshaus übergeben. Es werde ein emotionaler Tag sein, so Kirschenkönigin Lena I.

Doch wer tritt in die Fußstapfen von ihr und ihren Prinzessinnen? Am vergangenem Sonntag stellten sich die fünf neuen Anwärterinnen auf die Kirschenkrone 2019 auf Hof Kindervater erstmals der Öffentlichkeit vor. Im Beisein des amtierenden Königshauses um Kirschenkönigin Lena I. und ihrer vier Prinzessinnen erzählten Anastasia Bikhe, Dina Kubyshkina, Anne Lambrecht, Sophia Mausolf und Anna Romanov warum sie gerne Kirschenkönigin werden möchten.

 „Wir sind froh wieder fünf Kandidatinnen gefunden zu haben, die das Amt der Kirschenkönigin übernehmen und ihre Heimat Witzenhausen repräsentieren möchten”, betonte Johannes Siebold von der Pro Witzenhausen GmbH, der gemeinsam mit Bürgermeister Daniel Herz die Kandidatinnen willkommen hieß.

Die neue Kirschkönigin wird in diesem Jahr wieder sowohl von einer Jury als auch von den Witzenhäusern selbst gewählt und am Kesperkirmes-Samstag bekanntgegeben. Bis es soweit ist erwarten die fünf jungen Frauen einige spannende Wochen mit Vorstellungsterminen bei diversen Veranstaltungen und Seminaren bei den sie nicht nur etwas über Rhetorik lernen, sondern auch einiges über die Kirsche.

Tipps aus erster Hand fürs Amt als Königin oder Prinzessin gab es bereits von Lena I. und ihren Prinzessinnen: „Genießt die Zeit und unterstützt euch gegenseitig. Euch erwartet ein wundervolles Jahr!“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christoph R. Maier wird neuer Geschäftsführer der Gesundheitsholding Werra-Meißner

Der ehemalige Geschäftsführer der Gesundheitsholding kommt an seine Wirkungsstätte zurück und folgt im Amt auf Dr. Claudia Fremder.
Christoph R. Maier wird neuer Geschäftsführer der Gesundheitsholding Werra-Meißner

Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Am frühen Samstagmorgen ist ein 51-jähriger Zeitungszusteller aus Wehretal von einem unbekannten Mann in Eschwege angegriffen und verletzt worden. Die Polizei bittet um …
Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

Autos waren das Ziel der Täter, die im Verlauf des Samstagabends, 7. Dezember, versucht haben, Wertsachen aus mehreren Pkw zu stehlen.
Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Neu Eichenberg: Vollsperrung der Bundesstraße 80 ab dem 6. januar
B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.