Witzenhausen: 18-Jähriger wird erst angegriffen und dann ausgeraubt

Ein Unbekannter schlug dem Mann ins Gesicht, während der andere Täter dessen Jacke durchsuchte. Die Polizei bittet um Hinweise

Witzenhausen - Um 21:10 Uhr ereignete sich am 02.12.17 (Samstagabend) ein Raub auf dem Parkplatz einer Praxis in der Steinstraße in Witzenhausen. Nach Angaben des 18-jährigen Geschädigten aus Witzenhausen wurde dieser von zwei ihm unbekannten jungen Männern angesprochen. Völlig unerwartet wurde er plötzlich angegriffen und erhielt von einem der Täter einen Schlag ins Gesicht, während der andere seine Jacke durchsuchte und 25 Euro Bargeld entwendete.

Täterbeschreibung

Der erste Täter soll ca. 17-19 Jahre alt und 170 - 175 cm groß sein; schwarze Haare. Bekleidet war er mit einer braunen Jacke und auffälligen schwarzen Nike-Turnschuhen. Täter 2 ist ca. 17 -19 Jahre alt; ca. 180 cm groß; schwarze Haare, die an einer Seite länger sind. Bekleidet war der Tatverdächtige mit einer hellen Jeans und einer schwarzen Jacken mit auffälligen roten Ärmelabzeichen. Eine Fahndung nach den beiden Tätern verlief negativ. Um Hinweise bittet die Eschweger Kripo unter 05651/9250 oder die Polizei in Witzenhausen unter 05542/93040.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kein Waldfriedhof in Wanfried Altenburschla

Mit den Stimmen von CDU und FDP lehnte die Wanfrieder Stadtverordnetenversammlung die Errichtung eines Waldfriedhofes durch eine Investorin ab.
Kein Waldfriedhof in Wanfried Altenburschla

Vor 74 Jahren fielen Bomben auf Eschwege

Bei dem ersten schweren Luftangriff auf Eschwege am 19. April 1944 starben siebzehn Menschen.
Vor 74 Jahren fielen Bomben auf Eschwege

Unbekannte gaben sich in Eschwege und Meinhard am Telefon als Polizisten aus

Zu mehreren Anrufen der Masche „falscher Polizeibeamter" ist es in Eschwege und der Gemeinde Meinhard gekommen.
Unbekannte gaben sich in Eschwege und Meinhard am Telefon als Polizisten aus

Grünes Licht für Hausärztezentum in Eschwege

Die Eschweger Stadtverordnetenversammlung beschloss mit großer Mehrheit den Verkauf des Grundstücks am Schützengraben. Damit kann das Hausärztezentrum realisiert werden.
Grünes Licht für Hausärztezentum in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.