Witzenhausen: Ehrungen für Hajo Schröter und die Tafel e.V.

neujahrsempfang witzenhausen mr. Erntefest Hajo schröter

Auf dem Witzenhäuser Neujahrsempfang wurden Bürgerpreis und Ehrenamtspreis vergeben

Witzenhausen. "Was zeichnet einen ,typischen Witzenhäuser‘ aus?" fragte Bürgermeisterin Angela Fischer zu Anfang des Neujahrsempfanges 2017 das zahlreiche Publikum im Rathaussaal. Und gab sogleich selbst die Antwort: "Sein Engagement für die Stadt." Sie begrüßte die Bürgerinnen und Bürger sowie die Gäste aus Politik, Wirtschaft und  aus der Vereinsarbeit: "Alles typische Witzenhäuser."

Bürgerpreis und Ehrenamtspreis verliehen

Doch Jahr um Jahr werden engagierte Bürger ganz besonders geehrt. In diesem Jahr sind es ,Mister Erntefest’ Hajo Schröter, der den ,Bürgerpreis der Stadt und der VR-Bank Werra-Meißner’ in Empfang nehmen durfte und die Mitarbeiter/innen der ,Witzenhäuser Tafel e.V.’ – sie bekamen den Ehrenamtspreis verliehen. "Hajo Schröter hat sich seit über 25 Jahren dem Erntefest verschrieben", erläuterte Fischer die Wahl.

Schröter selbst berichtete den Gästen in seiner Dankesrede, dass es sein ursprünglicher Wunsch gewesen sei, Witzenhausen zum Erntefest in ein ,Fahnenmeer getaucht’ zu sehen. Mit den blau-weißen Papierbänden sei er noch nie zufrieden gewesen. Daher habe er auf Stoffbänder umgerüstet, die er auch eigenhändig wasche und bügle.

"Er sorgt Jahr für Jahr für 50 Fahnen, 7.000 Bänder und 1.600 Meter Wimpelketten, fünf große und 42 kleine Erntekronen, 350 Getreidegestecke und 2.000 Sonnenblumen", ergänzte die Bürgermeisterin.  Ihr Dank ging auch an Brigitte Schröter, die ihrem  Mann  bei dem ganzen Aufwand unterstütze.

Den 26 ehrenamtlichen Helfern der Witzenhäuser Tafel e.V., die seit über zehn Jahren bedürftige Menschen mit Lebensmitteln versorgen, wurde anschließend der Ehrenamtspreis der Stadt verliehen.Vorsitzende Monika Hemann erläuterte, dass trotz der Arbeit mit den vielen Flüchtlingen dem gesamten Team die Arbeit im Hinblick auf viel Not unter den vielen Bedürftigen  nicht zuviel werde.

Für die festliche Umrahmung des Neujahrsempfanges, den die Gäste abschließend noch für Gespräche nutzten, sorgten unter Anderem Kirschenkönigin Ilona I mit ihrem Hofstaat sowie die evangelischen und katholischen Sternsinger.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Werra-Meißner-Kreis packt Ferienspaß für Kinder in Erlebnis-Boxen

Ferienspiele kann es in diesem Jahr nicht geben, dafür packt der Landkreis Unterhaltung in Kisten.
Der Werra-Meißner-Kreis packt Ferienspaß für Kinder in Erlebnis-Boxen

Denkmal von Fabarius bleibt in Witzenhausen, damit Verbrechen in deutschen Kolonien aufgearbeitet werden

Die Studentenschaft fordert seit Jahren die Fabarius-Büste zu entfernen, doch die Uni Kassel hält daran fest, um über den Kolonialismus aufzuklären
Denkmal von Fabarius bleibt in Witzenhausen, damit Verbrechen in deutschen Kolonien aufgearbeitet werden

Sontra bekommt beleuchteten Pumptrack bis Oktober

Der Pumptrack in Sontra wird nur einer von viern in Deutschland sein, der beleuchtet ist
Sontra bekommt beleuchteten Pumptrack bis Oktober

Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Die Tauchplane am Eschweger Ufer des Werratalsees wird derzeit installiert.
Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.