In Witzenhausen gibt's einen Milchautomaten

Anita kellmendy ebels frische hofmilch milchautomat tegut
+
Anita kellmendy ebels frische hofmilch milchautomat tegut

Hof Ebel aus Albshausen hat einen Milchautomaten im Eingangsbereich des Witzenhäuser tegut-Markt aufgestellt

Witzenhausen-Albshausen. Familie Ebel  aus  Albshausen hat einen Bauernhof, sieben Kilometer von Witzenhausen entfernt. Und doch: Zu weit für Kunden, die nur mal kurz frische Milch kaufen wollen.Jetzt haben Landwirtin Ute Ebel und ihre Schwester  Anita Kelmendi eine Idee umgesetzt, um ihren Familienbetrieb weiter führen zu können. Seit dem 16. November gibt es am tegutMarkt an der Bohlenbrücke den Milchautomaten des Familienbetriebes Ebel.

Frischmilch rundet das Angebot ab

Hier bekommen die Kunden zu den Ladenöffnungszeiten im Eingangsbereich des tegutMarktes Frisch-Milch gegen Schein- oder Münzgeld. "Wir freuen uns, zusammen mit der Familie Ebel aus Witzenhausen noch ein Stück regionaler mit sehr kurzen Lieferwegen zu werden", sagt tegut-Geschäftsführer Witzenhausen, Harald Romeis, zur Inbetriebnahme des Automaten.

"Sie können vor Ort Milchflaschen kaufen oder Sie bringen Ihre eigene Flasche mit", ergänzt Anita Kellmendy bei der Inbetriebnahme.  "Unser  Automat  wechselt  und  Sie können  die  Menge,  die  Sie  wünschen, selbst bestimmen. Und schon nehmen Sie frische  Milch  mit  nach  Hause.  Dort  ist die  Milch  im  Kühlschrank  bis  zu  fünf Tage  lang haltbar", so Kelmendi.

Milch von Lisa und Meta... Kühe haben alle einen Namen

"Für uns ist es Neuland und eine prima Ergänzung zu unserer fairen Milch ohne Gentechnik aus Hessen", so Romeis. Immer öfter werde nach der Qualität gefragt und wo und wie die Milch hergestellt wird."Dieser Milchautomat ist für uns existenzsichernd, denn mit 25 Milchkühen ist es heute nicht mehr einfach, davon leben zu können. Unsere Kühe haben sogar Namen und gehören richtig zur Familie", bekräftigt Ebel. Man wolle weiterhin ,Qualität statt Quantität’ garantieren.Seit mehr als fünf Generationen ist der Betrieb im Familienbesitz  und schon immer lag den Ebels die Rinderzucht am Herzen. "Die Kühe gehen regelmäßig auf die Weide und erhalten  selbst  produziertes, Gentechnik-freies Futter", so Kelmendi.

Erster Milchautomat im Werra-Meißner-Kreis

"Die Neueinrichtung eines Milchautomaten in Witzenhausen ist sehr erfreulich", sagt der für Landwirtschaft zuständige Erste Kreisbeigeordnete Dr. Rainer Wallmann. Mit dem kreisweit ersten Angebot dieser Art werde ein weiterer attraktiver Baustein in der regionalen Lebensmittelversorgung gesetzt. Das Konzept wurde im Rahmen des Projekts ,Landaufschwung gefördert.

Gerne  können Gäste den Hof jederzeit besuchen  und  sich  selbst ansehen,  wie  ,Ebels frische  Hofmilch’ produziert  wird.

Tel. 05542-911273 oder 0176-30649782 .

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"
Landkreis Kassel

Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"

Der Brite David Gunson renoviert ein rund 400 Jahre altes Fachwerkhaus am Kirchhof in Gottsbüren. Hier soll im Frühjahr 2019 ein "British Pub" entstehen: Mit …
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.