Witzenhausen als global nachhaltige Kommune ausgezeichnet

+
„Ortsteile besser vernetzen durch Radwege und Dorfautos“, so die Idee von Sylvia Müller zum Handlungsfeld „Mobilität“.

Nachhaltigkeit wird in Witzenhausen groß geschrieben. Nachdem die Stadt vor einigen Monaten die Musterresolution für nachhaltige Entwicklung unterzeichnet hat, konnte Bürgermeister Daniel Herz kürzlich eine Urkunde zur Zeichnung der Agenda 2030 entgegen nehmen.

Witzenhausen.  Vor einigen Monaten hat die Stadt Witzenhausen die Musterresolution für nachhaltige Entwicklung des deutschen Städtetages und des Rats der Gemeinden und Regionen Europas unterzeichnet und sich damit offiziell zur Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und den damit verbundenen 17 Zielen für eine global nachhaltige Kommune bekannt. Kürzlich konnte Bürgermeister Daniel Herz eine Urkunde zur Zeichnung der Agenda 2030 entgegen nehmen. Diese wurde ihm von Annette Turmann von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt überreicht.

Witzenhausen als Vorreiter

Insgesamt hätten bislang deutschlandweit 85 Kommunen die Agenda 2030 unterzeichnet. In Hessen seien es vier. Damit gehöre Witzenhausen zu den Vorreitern, lobte Projektleiterin „Global Nachhaltige Kommune“ bei „Engagement Global“ die Stadt.

„Engagement Global“ unterstützt unter anderem Kommunen bei der Umsetzung der Ziele der Agenda 2030. Hierzu gehört Hilfe bei verwaltungsinternen Fortbildungen ebenso wie Unterstützung bei der Durchführung von Tagungen und Konferenzen rund um das Thema „Agenda 2030“. Ein wichtiger erster Schritt dabei sei es zunächst zu schauen, wo die Kommune aktuell stehe, welche Kriterien bereits erfüllt seien, um gemeinsam eine Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln, so Turmann.

Diese Aufgabe obliegt in Witzenhausen federführend Kolja Braun und Christoph Schösser. Die beiden sind seit Sommer dieses Jahres „Koordinatoren für eine kommunale Entwicklungspolitik“ und sollen innerhalb von zwei Jahren eine Strategie für die Kirschenstadt erarbeiten. Nach einer ersten Bestandsaufnahme und Potentialanalyse in den vergangenen Wochen, stellten sie nun die ersten Ideen des Konzepts „Witzenhausen 2030 - Fahrplan für zukunftsfähige Kommunen“ vor. Anhand von vier der 17 Ziele für eine global nachhaltige Kommune zeigten sie auf, wie in Witzenhausen die Agenda 2030 umgesetzt werden könnte. Beispiele: Um das Ziel Nr. 6 „Wasser und Sanitärversorgung für alle“ umzusetzen, könne der Fokus auf die Verbesserung der Wasserqualität der Werra gelegt werden. Eine möglicher Einsatz für Ziel Nr. 12 „Nachhaltige Konsum- und Produktionsweisen“ sei die Steigerung der Wiederverwertbarkeitsquoten.

Ideen sind gefragt

All dies seien aber nur exemplarische Ideen, so Schösser. Bei der Ideenfindung und Umsetzung der Ziele für eine nachhaltige Kommune sei die gesamte Stadt gefragt. „Wir wollen gemeinsam eine Strategie erstellen und weiterentwickeln“, betont Braun die Bedeutung des Projekts für die Stadt. „Die Unterzeichnung der Agenda 2030 solle als eine „Initialzündung für Witzenhausen“ genutzt werden und mit Leben gefüllt werden“, so der Koordinator. Hierbei seien neben der Stadtverwaltung diverse Akteure aus Kommunalpolitik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft gefragt. „Es sind Ideen für Witzenhausen gefragt“, ermunterte Schösser die Anwesenden schon an diesem Abend sich am gemeinsamen Brainstorming für die Umsetzung der Ziele zu beteiligen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Polizei bittet um Mithilfe: Handydiebstahl in Witzenhausen

28-Jähriger wird beim Einkauf das Handy gestohlen, die Polizei sucht nach Zeugen.
Die Polizei bittet um Mithilfe: Handydiebstahl in Witzenhausen

Markus Claus will Bürgermeister von Eschwege werden

Die SPD schickt den 50-jährigen Markus Claus als Kandidaten für das Bürgermeisteramt ins Rennen.
Markus Claus will Bürgermeister von Eschwege werden

9.000 Euro Schaden bei Parkplatzunfall in Eschwege

Ein hoher Schaden entstand bei einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf dem Parkplatz zweier Lebensmittelmärkte.
9.000 Euro Schaden bei Parkplatzunfall in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.