Sparkassen-Beratungscenter erhält neues Gewand

+
Modernes Ambiente: (v.li.) Vorstandsmitglied Marc Semmel, Beratungsleiter Lars Bathge und Vorstandschef Frank Nickel in einem der künftigen Beratungsräume.

Modern und zeitgemäß will sich in Zukunft die Witzenhäuser Filiale der Sparkasse Werra-Meißner präsentieren. Noch in diesem Jahr wird das Beratungscenter der Sparkasse modernisiert.

Witzenhausen. Elegante und gemütliche Ledersessel und ein Glastisch statt eines hölzernen Schreibtisches mit Bürostuhl, Tastatur und Monitor sowie ein Tablet-Computer und großer Multimedia-Bildschirm: Mit dem Umbau des Beratungs-Centers der Sparkasse Witzenhausen wird sich die Filiale der Kirschenstadt noch in diesem Jahr in die Riege der modernisierten Geschäftsstellen der Sparkasse Werra-Meißner einreihen. Aber nicht nur das, wenn die Räumlichkeiten ab Oktober diesen Jahres in neuem Glanz erstrahlen, hat sich nicht nur die Ausstattung, sondern auch das Beratungskonzept der Sparkasse verändert.

Künftig wolle man den bereits in Eschwege erfolgreich praktizierten Weg gehen, den Kunden neben der bekannten persönlichen Beratung, auch ein modernes Ambiente sowie Tablet-Computer anzubieten, sagt Sparkassen-Vorstandschef Frank Nickel zu einem der wesentlichen Ziele der Umbaumaßnahmen, die Ende Januar beginnen, für die Kunden aber keine gravierenden Einschränkungen mit sich bringen sollen. Etwa 1,5 Millionen Euro lässt sich die Sparkasse Werra-Meißner die Modernisierung kosten, zusammen mit der bereits umgebauten Filiale in Eschwege sowie Hessisch Lichtenau (kurz vor dem Abschluss) sind dann insgesamt sechs Millionen Euro in die drei Geschäftsstellen geflossen. In Witzenhausen hat man in den vergangenen Monaten nicht nur Geld und Zeit in die Fortbildungen der 15 Berater um Chef Lars Bathge gesteckt: Gleichzeitig wurde in zwei Testräumen besagtes Ambiente und Ausstattung getestet und fast ausschließlich „sehr positiv“ bewertet, sagt Nickel zum neuen Konzept der Sparkasse, zu dem auch die Umgestaltung der gesamten Filiale gehört.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

545 Euro für Rot-Weiß Fürstenhagen - das Geld wird für die Platzpflege benötigt
Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

Grüne organisieren Demonstration gegen Wildtierhaltung vor Zirkus in Eschwege

Tierschützer haben am Samstag vor dem Zirkus, der in Eschwege gastiert, gegen die Haltung von Wildtieren dort protestiert.
Grüne organisieren Demonstration gegen Wildtierhaltung vor Zirkus in Eschwege

Sophia I. ist die neue Kirschenkönigin

Sophia Mausolf ist die 53. Witzenhäuser Kirschenkönigin. Sie tritt als Sophia I. die Nachfolge von Kirschenkönigin Lena I. an, die am Samstag bei der Kesperkirmes …
Sophia I. ist die neue Kirschenkönigin

Hoheiten aus ganz Deutschland zu Besuch in der Kirschenstadt

Rund 180 Hoheiten aus ganz Deutschland gaben sich am Wochenende die Ehre und repräsentierten ihre Region beim 7. Deutschen Königinnentag in Witzenhausen.
Hoheiten aus ganz Deutschland zu Besuch in der Kirschenstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.