Wohnhausbrand in Heldra: Einsatzkräfte sind vor Ort

+

Wie die Polizei mitteilt, ist es heute Mittag zu einem Brand eines Wohnhauses in Heldra gekommen.

Heldra. Heute gegen 13.34 Uhr wird ein Wohnhausbrand in Wanfried-Heldra in der Obergasse gemeldet. Eine Streife der Polizei in Eschwege stellte vor Ort fest, dass es sich um einen Vollbrand handelt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind derzeit mit mehreren Einsatzkräften vor Ort. Weitere Einzelheiten sind derzeit nicht bekannt.

Bei dem Haus handelt es sich um ein Fachwerkhaus, daher sei es vor allem wichtig, die Flammen einzudämmen, damit sie durch die enge Bebauung nicht auf andere Gebäude übergreifen. Vor Ort sind sowohl die Feuerwehrkameraden aus Wanfried und den Stadtteilen, aber auch aus Eschwege (mit Drehleiter) und Treffurt. Die Ursache ist bisher noch unbekannt.

Aktualisierung 31.01.2019, 9.11 Uhr

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte befanden sich keine Personen mehr im Haus, so dass niemand verletzt wurde. Während der bis ca. 15.30 Uhr andauernden Löscharbeiten kamen mehrere Feuerwehren und Rettungskräfte zum Einsatz, u.a. auch ein Einsatzfahrzeug mit Drehleiter und mehrere Atemgeräteschutzträger.

Zudem musste aus Sicherheitsgründen die Stromversorgung des Ortsteils Heldra während der Löscharbeiten komplett abgestellt werden. Die Kriminalpolizei in Eschwege hat vor Ort die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernommen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist ein vorausgegangener Schornsteinbrand ursächlich für den anschließenden Wohnhausbrand. Bei der Untersuchung der Brandstelle durch Feuerwehr und Kriminalpolizei wurde im Haus auch ein toter Hund aufgefunden, der vermutlich an einer CO-2 Vergiftung verendet ist. Der Sachschaden am Gebäude liegt laut ersten Schätzungen bei ca. 80.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Polizei warnt vor Telefonbetrügern im Werra-Meißner-Kreis, die Corona-Medikamente anbieten

Angebote von falschen Coronamedikamenten per Telefon im Werra-Meißner-Kreis
Polizei warnt vor Telefonbetrügern im Werra-Meißner-Kreis, die Corona-Medikamente anbieten

Aktuelle Covid-19-Fallzahlen aus dem Werra-Meißner-Kreis: Keine Neuinfizierung in den letzten sieben Tagen

192 Genesene, 214 bestätigte Fälle und 16 Verstorbene verzeichnet der Werra-Meißner-Kreis heute.
Aktuelle Covid-19-Fallzahlen aus dem Werra-Meißner-Kreis: Keine Neuinfizierung in den letzten sieben Tagen

Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

Ein Kindergarten, eine Lackiererei und das Sportinternat waren Ziele von Einbrechern.
Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

Schüler gestalten Ausstellung zur Reichspogromnacht in Eschwege

Schülerinnen und Schüler des Oberstufengymnasiums haben eine Ausstellung zur Reichspogromnacht in Eschwege erarbeitet und stellen sie am Stad aus.
Schüler gestalten Ausstellung zur Reichspogromnacht in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.