Zahnärztin schenkt Asylbewerbern ein neues Lächeln

+

Die Lichtenauer zahnärztin karin Kiel behandelt kostenlos Asylbewerber und schenkt ihnen ein neues Lächeln. Für sie eine Frage der Menschenwürde.

Hessisch Lichtenau. Manch einer fürchtet sich vor dem Gang zum Zahnarzt, warum auch immer. In manchen Ländern auf der Welt gibt es das Problem nicht. Dort wären die Menschen froh, wenn ein Zahnarzt in der Nähe wäre. Notfalls bindet man dort, wenn ein Zahn schmerzt, einen Stein mit einer Schnur an diesem fest und wirft diesen Stein so lang auf den Boden, bis der Zahn rausgerissen ist.Die heimische Zahnärztin Dr. Karin Kiel lernte solche Menschen im Himalaja kennen und beschloss, dass sie diesen Menschen helfen muss. Und so reiste sie Jahr für Jahr in einige der entlegensten Regionen der Welt, um zu helfen. Dafür opferte sie ihre Freizeit und wurde dabei sowohl von Kollegen, wie auch dem Verein "Dental-Ladakh e.V." unterstützt."In diesem Jahr sollte es eigentlich in die Mongolei gehen, uns wurde jedoch kurzfristig von den Gastgebern abgesagt", erklärte die Zahnärztin . Doch Karin Kiel fiel auf, dass man nicht gerade in weit entfernte Regionen reisen muss, um Menschen zu helfen.

Gerade Armutsflüchtlinge sind stark betroffen

Denn gerade manche der Asylbewerber, die vor Krieg und Armut flüchten und zurzeit in Hessisch Lichtenau untergebracht sind, dürften noch nie oder nur selten in den Genuss eines Zahnarztbesuches gekommen sein.Flüchtlinge erhalten nach dem Asylbewerbergesetz bei zahnmedizinischen Problemen eine Grundversorgung.

Den dazu nötigen Zahnbehandlungsschein stellt das Sozialamt bei akuten Erkrankungen und Schmerzzuständen aus. Im Einzelfall bedeutend dies jedoch, dass zerstörte und kariöse Zähne, die nicht schmerzen, auch nicht behandelt werden können. Ebenso werden Zahnsteinentfernungen und die Versorgung von Frontzahnlücken nicht übernommen.Der Verein "Dental-Ladakh" schließt in diesem Jahr bei den in Hessisch Lichtenau untergebrachten Flüchtlingen diese Versorgungslücke. "Der Behandlungsbedarf ist riesig. Teilweise fühle ich mich an die Verhältnisse in Ladakh (in Indien, Anm. d. Red.) erinnert. In den vergangenen Wochen wurden bei 21 Asylbewerbern u.a. 19 Zähne gezogen, 44 Füllungen gelegt und 6 einfache Zahnprothesen angefertigt. "Dankenswerterweise übernimmt das Labor Werth und Priester aus Kassel die Anfertigung als Spende", so Kiel."Ich bin immer in weit entfernte Gegenden gereist, um den Menschen zu helfen, doch nun begegnen sie mir auf den Straßen von Hessisch Lichtenau", so Kiel.

Und die Zahnärztin weiter: "Aufgrund von § 4 und § 6 AsylbLG wird den Asylsuchenden nur ein eingeschränktes Recht auf medizinische Versorgung zugestanden. Zahnschmerzen muss niemand haben, aber ob es mit der Menschenwürde vereinbar ist, in Deutschland ohne Schneidezähne herumlaufen zu müssen, halte ich für fragwürdig. Ebenso werden fehlende prophylaktische Maßnahmen zu höheren Kosten in der Zukunft führen. " Sie selbst verzichtet dabei auf ihr Honorar.Ihr reiche vor allem die Dankbarkeit, die ihr die Menschen entgegenbringen, die sehr groß sei.Karin Kiel hofft, dass ihrem Beispiel auch noch andere Kollegen folgen werden, denn ihres Wissens sei sie im Werra-Meißner-Kreis die Einzige, die solche kostenfreien Behandlungen anbiete.

Die etwas annere doggumenda-Führung
Kassel

Die etwas annere doggumenda-Führung

Comedian G. von Bamberg erzählt Interessierten, wie der gemeine Nordhesse die Weltkunstausstellung wahrnimmt...
Die etwas annere doggumenda-Führung
Zweiter Sommerball im Ballhaus Wilhelmshöhe
Kassel

Zweiter Sommerball im Ballhaus Wilhelmshöhe

Tanzen und Wandeln im Weltkulturerbe
Zweiter Sommerball im Ballhaus Wilhelmshöhe
City Point: Tausende Liter Wasser ausgelaufen - Betrieb geht ganz normal weiter
Kassel

City Point: Tausende Liter Wasser ausgelaufen - Betrieb geht ganz normal weiter

Wasserschaden im City Point: Bauarbeiter hatte Sprinklerleitung beschädigt
City Point: Tausende Liter Wasser ausgelaufen - Betrieb geht ganz normal weiter
Vorstellung der Neuentaler Bürgermeister-Kandidaten: Knöpper und Rottwilm
Heimat Nachrichten

Vorstellung der Neuentaler Bürgermeister-Kandidaten: Knöpper und Rottwilm

Die Bürgermeisterwahl findet am kommenden Sonntag in der Gemeinde Neuental statt: Zum Kennenlernen ein kurzer Überblick der beiden Kandidaten.
Vorstellung der Neuentaler Bürgermeister-Kandidaten: Knöpper und Rottwilm

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.