Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

+
etm Blaulicht Polizei

Nach einem Ausflug steckt ein Ziegenbock in einem Schacht am Eschweger Krankenhaus fest. Die Polizei versorgt ihn und sucht den Halter.

Eschwege. Eine freilaufende Ziege hat im Verlauf des gestrigen Donnerstags mehrfach die Eschweger Polizei beschäftigt. Die Beamten, die bereits am Vormittag gegen 11.30 Uhr einmal in Richtung Höhenweg in Eschwege ausgerückt waren, wo das Tier von mehreren Verkehrsteilnehmern gesichtet wurde, konnten die Ziege leider nicht auffinden und mussten die Fahndung nach dem Weidetier nach kurzer Zeit einstellen.

Am Donnerstagabend wurde die Eschweger Polizei erneut über die besagte Ziege in Kenntnis gesetzt. Das Tier hatte sich im Verlauf des Tages offenbar weiter im Höhenweg und der angrenzenden Straßen bewegt. Letztlich hatten Zeugen festgestellt, dass das Tier offenbar unverletzt in einem circa zwei Meter tiefen Schacht am Klinikum Werra-Meißner in Eschwege gelandet war.

Eine Bergung des Tieres war am Abend beziehungsweise im Verlauf der Nacht nicht mehr möglich, es wurde jedoch in Absprache mit einer Tierärztin die Versorgung der Ziege mit Wasser sichergestellt. Eine Gefahr geht von dem Tier derzeit nicht aus, da sich die Ziege aus dem Schacht nicht mehr selbständig befreien kann und der Schacht für Menschen nicht zugänglich ist. Weitere Maßnahmen zur Bergung des Tieres sind für heute Morgen geplant.

Bislang konnte die Polizei in Eschwege den Tierhalter nicht ermitteln. Die Beamten erhoffen sich nun, dass sich der verantwortliche Tierhalter aufgrund einer Pressemitteilung meldet und mit der Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 in Verbindung setzt.

+++ Aktualisierung +++

Die Ziege wurde heute Morgen durch Mitarbeiter des Eschweger Tierheims und Beamte der Polizei in Eschwege aus ihrer misslichen Lage befreit und im Anschluss in das Eschweger Tierheim verbracht.

Nachdem bislang alle Versuche gescheitert sind, den verantwortlichen Tierhalter zu ermitteln, legte ein verständigter Mitarbeiter des Tierheims Eschwege mit Unterstützung der Polizei heute Vormittag kurzentschlossen selbst Hand an, kletterte in den Schacht und fing das Tier ein. Nachdem die Ziege auf diesem Wege aus dem Schacht gehoben werden konnte, stand einem Transport ins nahegelegene Tierheim nichts mehr im Wege, wo die Ziege sich derzeit von ihrem Ausflug erholt, bis sie hoffentlich alsbald von ihrem Besitzer abgeholt wird.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Die ersten Wände stehen, das Dach soll im August folgen: Der Kita-Neubau am Bahnhof ist im vollen Gange.
Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.