Zusammen viel erleben

+

Jugendförderung stellt das Ferienprogramm für 2015 vor.

Werra-Meißner."Hier machst du was, das erlebst du alleine nie": Unter diesem Motto und mit bewährten und neuenZielen auf dem Meißner, in Italien, auf Sylt, in den Alpen und am Edersee stellt die Jugendförderung des Werra-Meißner-Kreises ihr Angebot vor. Viel Spaß und jede Menge neue Erlebnisse erwarten die Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 18 Jahren in den Oster-, Sommer- und Herbstferien.

Bereits in den Osterferien gibt es für 11 bis 13-Jährige die Möglichkeit, eine Woche in Westerland auf Sylt zu verbringen. Die Nordsee zeigt sich dann noch oft von ihrer rauen, stürmischen Seite, was aber bei richtiger Kleidung dem Toben und dem Spaß am Strand keinen Abbruch tut. Gleichzeitig locken die ersten Sonnenstrahlen zu Fahrradtouren, Dorfrallyes oder zum Baden im Freibecken der Sylter Welle.  Außerdem  gibt  es  zum  Preis  von  240 Euro vom 28.März bis zum 4. April jede Menge  zu entdecken zwischen Naturgewaltenhaus und Aquarium.

In den Sommerferien geht es für die 8 bis 10-Jährigen ins Jugenddorf auf dem Meißner, wo vom 25. Juli bis zum 2. August die "Märchendetektive" versuchen werden, die Märchenwelt der Brüder Grimm wieder  in  Ordnung  zu  bringen. Irgendwer  hat  die  Märchen  durcheinandergebracht,  und  die Teilnehmenden werden bei Ausflügen, Geländespielen und im  Wald versuchen, dem Geheimnis der beschädigten Märchen auf die Spur zu kommen. Der Preis dieser Freizeit liegt bei 175 Euro

Vom 2. bis 6. August gibt es wieder die Möglichkeit, in die Rolle von Zauberern, Artisten, Jongleuren und Clowns zu schlüpfen. Nach vier Tagen Training unter fachkundiger Anleitung und vielen weiteren Aktionen  im  Jugenddorf  auf  dem  Meißner  können  die  Kids  ab  8  Jahren  ihr  Können  bei  einer Vorstellung  im  Zirkuszelt  des  Open  Flair  Festivals  ihren  Eltern  und  den  Festivalbesuchern präsentieren.  Diese  Freizeit  kostet  100 Euro  und  ist  besonders  für  Kinder  mit  einem  erhöhten Unterstützungsbedarf geeignet.

Haslach liegt im Allgäu am Ufer des Grüntensees in unmittelbarer Nähe der Alpen. Die 11- bis 13- Jährigen werden hier im ehemaligen Gasthaus zur Post erlebnisreiche Ferien mit Klettern und Baden, mit Wasserski  und  Sommerrodeln,  mit Bergtouren, Schluchtenwandern und Schlossbesichtigungen verbringen.  Aktionen,  Sport    und  Feiern  versprechen  jede  Menge  "bayerische  Gaudi".  Die  Freizeit findet vom 11. bis zum 23. August statt und kostet 350 Euro

Wenn  Sylt  in  dem  Sommerferien  für  die  14  und  15-Jährigen  auf  dem  Programm  steht,  geht  es natürlich  in  erster  Linie  um  Strand  und  Sonne  und  um  das  Baden  und  Chillen  im  Nordseesand.  Partys und viel Action am Haus, Bummeln in Westerland, Radtouren nach List und Bootstouren aufs Watt runden das Programm dieser Freizeit vom 16. bis 25. August, die 325 Euro kostet, ab.

Neu im Programm ist das Italiencamp vom 16. bis 28. August in der Nähe von Grosseto direkt am Strand. Die großzügigen Steilwandzelte dort bieten allerhand Komfort wie Betten, Stühle und Tische und Strom für Handy und Licht. Darüber hinaus steht der Gruppe ein Küchen- und Aufenthaltszelt für die Verpflegung zur Verfügung. Neben reichlich Strandleben am Mittelmeer gibt es die Gelegenheit für Rad- und Kanutouren entlang der Küste, für Ausflüge nach Rom, zum Markttag nach Grosseto und vieles mehr. Diese Freizeit für Jugendliche ab 16 Jahren geeignet und kostet 425 Euro.

Im  Herbst  schließlich  haben  die  11  bis  13-Jährigen  noch  einmal  die  Möglichkeit  vom  19.  bis  24. Oktober  für  eine  Woche  an  den  Edersee  zu  reisen.  Mit  dem  Urwaldsteig  und  Wildpark,  der Staumauer  und  dem  Waldecker  Schloss,  mit  Kletterpark  und  Rodelbahn  und  dem Kellerwalderlebnishaus gibt es vieles zu entdecken an Hessens größtem See. Untergebracht ist die Gruppe in der Jugendherberge. Die Reise kostet 190 Euro.

Alle  Freizeiten  werden  von  gut  ausgebildeten  jungen  Erwachsenen  geleitet  und  bieten  ein  auf  die jeweilige  Altersgruppe  abgestimmtes  Konzept  und  Programm  mit  Spiel  und  Sport,  Basteln  und Ausflügen  und  Aktionen.  Die  Fahrten  werden  bewusst  als  Gruppenreisen  mit  all  den  damit verbundenen  Erlebnismöglichkeiten  und  Entwicklungschancen  verstanden.  Teilnehmen  können Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Werra-Meißner-Kreis.

Gering  Verdienende  können  für  die  Freizeiten  einen  erheblichen  Zuschuss  zum  Teilnahmebeitrag beantragen. Außerdem können Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket für die Freizeiten geltend gemacht werden. Über beide Möglichkeiten informiert die Kreisjugendförderung.

Für weitere Informationen und Anmeldungen steht die Jugendförderung des Werra-Meißner-Kreises, Schlossplatz  1  in  37269  Eschwege  unter  der  Tel.-Nr.  05651  302-1451  oder  per  E-Mail  unter jugenfoerderung@werra-meissner-kreis.de zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autobahn-Eule starb nach Tiefflug auf A44 bei Waldkappel

Ein Wildunfall der besonderen Art meldet die Polizei in Eschwege: Eine Eule ließ ihr Leben, als sie im Tiefflug gegen das Auto eines Mannes aus Mühlhausen auf der A44 …
Autobahn-Eule starb nach Tiefflug auf A44 bei Waldkappel

Stare bilden Vogelschwarm und ziehen davon

Mehrere kleine Gruppen Stare rotten sich zusammen um als großer Schwarm in den Westen zu ziehen
Stare bilden Vogelschwarm und ziehen davon

B 452 Eschwege: Hauptträger zum Neubau der Heubergbrücke werden eingebaut

Die ersten Spannbetonträger für die neue Heubergbrücke sind eingesetzt. Bis morgen Nachmittag sollen die fünf Träger, jeweils zwischen 65 und 70 Tonnen schwer, sitzen.
B 452 Eschwege: Hauptträger zum Neubau der Heubergbrücke werden eingebaut

Ladendieb wird renitent und geht auf Mitarbeiter los: Polizei sucht Zeugen nach Vorfall in Eschwege

Heute Morgen wurde die Polizei in Eschwege zu einem Ladendiebstahl gerufen. Der Tatverdächtige hatte sich, wie sich später herausstellte, auch noch eine …
Ladendieb wird renitent und geht auf Mitarbeiter los: Polizei sucht Zeugen nach Vorfall in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.