Jobcenter Werra-Meißner erhält weiteren Bundeszuschuss zur Arbeitsplatzförderung

Helmut Heiderich (CDU) begrüßt erneute Aufstockung der Mittel zur Förderung von Arbeitsplätzen

Werra-Meißner - „Auch arbeitsmarktferne Personen sollen wieder einen Zugang zur Arbeitswelt erhalten. Deswegen begrüße ich, dass wir im Rahmen der Haushaltsberatungen die Mittel zur Förderung von Arbeitsplätzen nochmal aufgestockt haben“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich aus Berlin mit. „Ganz besonders freue ich mich, dass das Jobcenter Werra-Meißner circa 890.000 Euro aus dem Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ zur Förderung von Arbeitsplätzen erhält und unter den rund 105 Jobcentern ist, die vom Bundesarbeitsministerium ausgewählt worden sind“, so Heiderich weiter.

Damit sei es möglich, die Chancen der betroffenen Personen auf dem Arbeitsmarkt generell zu verbessern, so Heiderich. Die Förderung richtet sich primär an zwei Gruppen mit spezifischen Problemlagen und langem ALG-II-Bezug. Zum einen sollen Leistungsberechtigte, die aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen besondere Unterstützung benötigen, gefördert werden. Zum anderen sollen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern eine finanzielle Unterstützung erhalten, sodass die im Haushalt lebenden Kinder erfahren, dass eine Beschäftigung ein wichtiges Element im Leben darstellt. Unterstützt werden Arbeitsverhältnisse, die ein öffentliches Interesse beinhalten. Dabei können Verträge über 15,20, 25 oder 30 Wochenstunden vereinbart werden. Die finanzielle Unterstützung beträgt bei 30 Stunden 1.320 Euro und erfolgt in Form einer Festbetragsfinanzierung. Details können wie bisher beim Jobcenter erfragt werden. Bis Ende 2018 stehen für die Förderung von rund 20.000 Plätzen insgesamt bis zu 750 Millionen Euro zur Verfügung.

Rubriklistenbild: © Archiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Werra-Meißner-Kreis packt Ferienspaß für Kinder in Erlebnis-Boxen

Ferienspiele kann es in diesem Jahr nicht geben, dafür packt der Landkreis Unterhaltung in Kisten.
Der Werra-Meißner-Kreis packt Ferienspaß für Kinder in Erlebnis-Boxen

Denkmal von Fabarius bleibt in Witzenhausen, damit Verbrechen in deutschen Kolonien aufgearbeitet werden

Die Studentenschaft fordert seit Jahren die Fabarius-Büste zu entfernen, doch die Uni Kassel hält daran fest, um über den Kolonialismus aufzuklären
Denkmal von Fabarius bleibt in Witzenhausen, damit Verbrechen in deutschen Kolonien aufgearbeitet werden

Sontra bekommt beleuchteten Pumptrack bis Oktober

Der Pumptrack in Sontra wird nur einer von viern in Deutschland sein, der beleuchtet ist
Sontra bekommt beleuchteten Pumptrack bis Oktober

Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Die Tauchplane am Eschweger Ufer des Werratalsees wird derzeit installiert.
Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.