Zwei schwere Motorradunfälle ereigneten sich bei Bad Sooden-Allendorf und Sontra

Fast zeitgleich kam es  am Vatertag zu zwei schweren Motorradunfällen.

Bad Sooden-Allendorf/Sontra. Am Donnerstagnachmittag kam es um 17.05 Uhr quasi zeitgleich zu zwei schweren Motorradunfällen im Werra-Meißner Kreis. In beiden Fällen mussten die Motorradfahrer mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser verbracht werden. In einem Fall kam deswegen der Rettungshubschrauber zum Einsatz. Die eine Unfallörtlichkeit befand sich auf Bundesstraße B 27 zwischen Bad Sooden-Allendorf und Ellershausen. Der zweite Unfall trug sich auf der Landesstraße L 3249 zwischen Sontra Heyerode und Berneburg zu.

Im ersten Fall war ein 54-jähriger Motorradfahrer aus Hessisch Lichtenau auf der Bundesstraße B 27 von Bad Sooden-Allendorf in Richtung Göttingen unterwegs, als von einem Parkplatz zwischen Bad Sooden-Allendorf und Ellershausen ein 84-jähriger Autofahrer mit seinem Auto auf die Bundesstraße auffahren wollte. Dabei übersah der ältere Mann offenbar den bevorrechtigten Motorradfahrer, der dann frontal gegen die linke Fahrzeugseite des Pkw prallte.

Der 54-Jährige musste mit schweren Verletzungen unter anderem multiplen Frakturen und dem Verdacht auf innere Verletzungen mittels Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht werden. Die Insassen aus dem Auto, der 84-jährige Fahrer und seine 75-jährige Beifahrerin, beide aus Bad Hersfeld, erlitten bei dem Unfall lediglich leichte Verletzungen in Form von Halswirbelsyndromen, Prellungen und Schürfwunden.

Zur Ermittlung des genauen Unfallherganges wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen und die Sicherstellung der unfallbeschädigten Fahrzeuge angeordnet. Die Unfallstelle war für mehrere Stunden, unter anderem wegen Einsatz des Rettungshubschraubers und dem Einsatz des Unfallgutachters, voll gesperrt. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beträgt insgesamt 30.000 Euro.

Zweiter Unfall bei Sontra

Im zweiten Fall befuhr ein 58-Jähriger aus Celle mit seinem Kraftrad die Landesstraße L 3249 aus Richtung Sontra-Heyerode kommend in Richtung Berneburg. Der Mann befand sich in einer aus acht Fahrzeugen bestehenden Motoradkolonne und kam dann ausgangs einer leichten Linkskurve aus bislang unerfindlichen Gründen und ohne Fremdeinwirkung nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf ein angrenzendes Wiesengrundstück, wo der Mann sich mit seinem Motorrad mehrfach überschlug bevor er zu Fall kam.

Der 58-jährige Fahrer wurde mit schweren, aber nicht näher bekannten, Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Das Motorrad, an dem ein Schaden von ca. 8.000 Euro entstand, musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

SPD-Fraktion schlägt Inge Harder als neue Stadtverordnetenvorsteherin für Hessisch Lichtenau vor
Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

Der Barfußpfad am Hohen Meißner ist wieder geöffnet

Der Barfußpfad auf dem Hohen Meißner hat seit vergangenen Donnerstag wieder für Besucher geöffnet.
Der Barfußpfad am Hohen Meißner ist wieder geöffnet

Witzenhausen: Täter versuchten Geldautomaten aufzubrechen

In der vergangenen Nacht (3.57 Uhr) versuchten unbekannte Täter einen Geldautomaten, der im Vorraum des tegut-Marktes Witzenhausen aufgestellt ist, mit brachialer Gewalt …
Witzenhausen: Täter versuchten Geldautomaten aufzubrechen

Falschmeldung des HR-Radios: Es bleibt beim verkaufsoffenen Sonntag in Eschwege 

Es bleibt dabei, am Sonntag haben viele Geschäfte in Eschwege geöffnet.
Falschmeldung des HR-Radios: Es bleibt beim verkaufsoffenen Sonntag in Eschwege 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.