Zwei Unfälle: Zu Fuß gehende Frau und Kind angefahren

Blaulicht, Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr, Verhaftung, Absperrung, Feuer, Haft, Sperrung, Waffe, Gewalt, Polizist, Polizistin. Fotos: Sippel, Göbel, Grebe
+
Blaulicht, Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr, Verhaftung, Absperrung, Feuer, Haft, Sperrung, Waffe, Gewalt, Polizist, Polizistin. Fotos: Sippel, Göbel, Grebe

Ein 75 Jahre alter Mann fuhr ein Kind an und entfernte sich dann von der Unfallstelle. Eine Frau wurde an einer Tankstelle angefahren.

Eschwege. Ein 75-jähriger Mann aus Eschwege befuhr am Freitag um 12.18 Uhr mit seinem Pkw die Dünzebacher Straße stadteinwärts und bog an der Einmündung Dünzebacher Straße / Friedrich-Hoßbach-Straße nach links in die Friedrich-Hoßbach-Straße ein. Ein elfjähriger Junge und dessen Mutter standen als Fußgänger auf dem linken Gehweg der Friedrich-Hoßbach-Straße und beabsichtigten diese Straße in Richtung Rheinstraße zu überqueren.

Nach Angaben der Mutter ließen sie den Pkw vorbeifahren und traten auf die Straße. Kurz bevor sie die andere Straßenseite erreichten, stoppte plötzlich der vorbeigefahrene Pkw abrupt und setzt sofort zurück. Hierbei übersah der Fahrer die hinter ihm stehenden Fußgänger. Die Frau konnte den Zusammenstoß durch den ausgestreckten Arm noch vermeiden.

Der Fahrer fuhr jedoch weiter zurück und stieß mit dem Jungen zusammen. Nur durch lautes Aufschreien und Klopfen auf die Scheibe konnte die Frau auf sich aufmerksam machen, sodass der Fahrer stehen blieb. Der Junge wurde durch den Zusammenstoß jedoch leicht verletzt (Schmerzen linker Schulterbereich). Die Frau sprach den Fahrer sofort an, der aber nach einen kurzem Wortwechsel seine Fahrt fortsetzte und sich von der Unfallstelle entfernte.

Eschwege. Ein 46-jähriger Mann aus Eschwege befuhr am Freitagum 17.25 Uhr mit seinem Pke das Tankstellengelände ("Esso") in der Reichensächser Straße und wollte nach rechts in Richtung stadtauswärts einbiegen. Beim Einbiegen übersah er eine dort auf dem Gehweg gehende 41-jährige Frau aus Eschwege, die den Gehweg stadteinwärts benutzte, und fuhr sie an. Die Frau erlitt bei dem Zusammenprall Frakturen am linken Bein und wurde in das Klinikum Werra-Meißner verbracht.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden
Waldeck-Frankenberg

Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden

Bei Bauarbeiten nahe der Frankenberger Burgwaldkaserne ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es wurde ein Sicherheitsbereich im Radius von 750 …
Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Kassel

Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“

Das Kasseler Start-Up Saatgutkonfetti war zu Gast bei der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ und feilschte um einen Deal mit einem der Investoren.
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Kassel

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Drei bislang unbekannte Täter haben am gestrigen Sonntagabend in der Straße „Roßpfad“ in Kassel-Wolfsanger offenbar einen 17-Jährigen beraubt und verletzt.
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.