Zwei Unfallfluchten in Wichmannshausen und am Staufenbühl

Blaulicht, Polizei,
+
Blaulicht, Polizei,

Am Segelflugplatz zwischen Eschwege und Langenhain sowie in Wichmannshausen ist es zu zwei Verkehrsunfallfluchten gekommen. Die Polizei sucht Zeugen.

Werra-Meißner. Gegenüber der Ausfahrt zum Segelflugplatz zwischen Eschwege und Langenhain hat sich eine Unfallflucht ereignet: Der dort aufgestellte Verkehrsspiegel samt Mast wurde angefahren und beschädigt. Der Schaden (300 Euro) wurde gestern Morgen festgestellt. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 05651/9250 entgegen.

In der vergangenen Nacht ereignete sich in der Sandgasse in Wichmannshausen eine weitere Unfallflucht. Vermutlich beim Wenden in einer Hofeinfahrt fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer über eine in der Einfahrt am Boden liegende Kette, die dadurch beschädigt wurde. Es entstand geringer Sachschaden. Hinweise: 05653/97660.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Das Johannisfest in Eschwege fällt aus- eine Festschrift gibt es trotzdem
Markt Spiegel

Das Johannisfest in Eschwege fällt aus- eine Festschrift gibt es trotzdem

Wissenswertes und Unterhaltsames rund ums Johannisfest bietet die Festschrift „...ganz anders".
Das Johannisfest in Eschwege fällt aus- eine Festschrift gibt es trotzdem
Neuer Vorstand des Grundschul-Fördervereins in Lichtenau
Markt Spiegel

Neuer Vorstand des Grundschul-Fördervereins in Lichtenau

Der Vorstand des Fördervereins der Lichtenauer Grundschule wurde neu gewählt
Neuer Vorstand des Grundschul-Fördervereins in Lichtenau
Der Verein Aufwind feierte in Eschwege 25 Jahre Tagesstätten
Markt Spiegel

Der Verein Aufwind feierte in Eschwege 25 Jahre Tagesstätten

Aufwind feierte in Eschwege 25 Jahre Tagesstätten für seelisch beeinträchtigte Menschen.
Der Verein Aufwind feierte in Eschwege 25 Jahre Tagesstätten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.