Zwei Wildunfälle mit Reh und Waschbär

+

Wanfried/Meinhard. Bei zwei Wildunfällen sind zwei Tiere getötet worden. Menschen wurden nicht verletzt.

Wanfried. Ein Reh kreuzte vorgestern Morgen die Fahrbahn eines 22-jährigen Autofahrers aus Wanfried und wurde bei der Kollision getötet.Der Mann war auf der B 249 von Wanfried in Richtung Frieda unterwegs. Am Fahrzeug des Autofahrers entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro an Motorhaube, Stoßstange und Kotflügel sowie Fahrertür.

Meinhard. Nur rund 300 Euro Sachschaden entstand vorgestern Abend am Fahrzeug eines 31-jährigen Autofahrers aus dem thüringischen Schimberg auf der B 249 von Frieda in Richtung Schwebda. Ein Waschbär lief vor das Auto und starb, teilte die Polizei mit.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Bessere Verbindungen in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg und ganz Großalmerode mit Mobilfalt
Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Beate Basler übernimmt die Nachfolge von Uwe Marth im AWO-Altenzentrum von Hessisch Lichtenau
Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Schwimmbad der Burg Ludwigstein wird saniert

Für die Sanierung des Schwimmbades auf Burg Ludwigstein wurden 67.000 Euro bewilligt
Schwimmbad der Burg Ludwigstein wird saniert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.