Zweiradhaus Ebert wechselt den Besitzer

+

Nach 42 Jahren übergeben Günther und Renate Ebert ihr Fachgeschäft in der Forstgasse an Oliver Münzing.

Eschwege. 42 Jahre lang haben Renate Ebert und ihr Mann Günther das Zweiradhaus Ebert  geführt – zum Jahresende verabschieden sie sich in den Ruhestand.

Für das Fachgeschäft in der Forstgasse bedeutet das jedoch nicht das Ende, sondern  einen Neuanfang: Oliver Münzing übernimmt das Traditionshaus. Der leidenschaftliche Radfahrer war bislang als Abteilungsleiter im Sportbereich einer Kaufhauskette tätig.

Münzing möchte eine kurze Verkaufspause zum Jahresbeginn nutzen, um die Geschäftsräume zu renovieren und deren Ausstattung auf den neuesten Stand zu bringen. "Aber das Konzept bleibt bestehen", betont er. So will er weiterhin die gesamte Bandbreite an Fahrrädern und E-Bikes, Zubehör, Ersatzteilen und Radsportbekleidung anbieten. Zudem steht der Werkstatt-Service auch beim neuen Inhaber hoch im Kurs.

Das Konzept des Geschäfts soll bestehen bleiben

"Für uns war klar, das Geschäft nur jemandem zu übergeben, der in unserem Sinne weiterarbeitet", sagt Günther Ebert. Interessenten habe es  genug gegeben. Die Auswahl ist den Eheleuten dennoch nicht schwer gefallen. "Zwischen Oliver Münzing und uns hat die Chemie sofort gestimmt", sagt Renate Ebert.

Der hat nicht nur an Schulungen für E-Bikes teilgenommen, sondern auch in den laufenden Betrieb hineingeschnuppert. Und sollte es dennoch einmal nötig sein, "steht der Alte mit Rat und Tat zur Seite", betont Günther Ebert.  Das Ziel aller Beteiligten ist es schließlich, den Übergang für die Kunden so harmonisch wie möglich zu gestalten.

"Unsere Stammkunden freuen sich, dass das Geschäft weitergeführt wird", sagt Günther Ebert. Und auch Oliver Münzing ist bereits vielfach auf seine neue Aufgabe angesprochen worden. "Die Reaktionen waren allesamt positiv", sagt er.

Positives Signal für die Eschweger Innenstadt

Dabei sind es nicht nur Rad- oder E-Bike-Fahrer, die sich über den Fortbestand des Zweiradhauses freuen. Viele Eschweger seien froh, dass der Innenstadt kein weiteres Geschäft verloren gehe. "Fachgeschäfte halten eine Innenstadt am Leben", sind Münzing und seine Vorgänger überzeugt.

Für die Eberts bringt der Abschied von dem Geschäft, das sie von Renate Eberts Vater übernommen haben, ein lachendes und ein weinendes Auge mit sich. Auf eines freut sich das Ehepaar jedoch: mehrtägige Radtouren. "Die erste Tour wird uns voraussichtlich den Werratal-Radweg entlang führen", blickt Günther Ebert voraus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bis Mai sollen fünf Straßen in Hessisch Lichtenau fertig erneuert sein

Rund 2,6 Mio Euro werden bis Mai in fünf Straßen von Hessisch Lichtenau investiert
Bis Mai sollen fünf Straßen in Hessisch Lichtenau fertig erneuert sein

Unterstützung vom Land: Schafe sind Taxis der Artenvielfalt

Für Schafe die umherziehen stellen der Bund und das Land Mittel bereit, da sie der Artenvielfalt dienen
Unterstützung vom Land: Schafe sind Taxis der Artenvielfalt

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Der Eschweger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Der Budenzauber auf dem Marktplatz lockt mit allerlei Ständen und einem Bühnenprogramm.
Der Eschweger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.