Mehr Arbeitslose in der Region

+

Kassel/Landkreis Kassel/Werra-Meißner. Arbeitslosigkeit: Starker Anstieg im Landkreis Kassel, geringer im Werra-Meißner-Kreis.

Kassel/Landkreis Kassel/Werra-Meißner. Sowohl das Winterwetter als auch die allgemeine konjunkturelle Entwicklung sorgen zum Jahresende am Arbeitsmarkt nur für eine verhaltene Entwicklung. Demzufolge ist die Arbeitslosigkeit saisonbedingt angestiegen. Insgesamt waren im Dezember im Agenturbezirk Kassel (Stadt Kassel, Landkreis Kassel und Werra-Meißner-Kreis) 19.241 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen. Das waren 561 Arbeitslose mehr als im November (+3,0%) und 695 Personen mehr als im Dezember 2012 (+3,7%). Die Arbeitslosenquote ist um 0,2 Prozentpunkte auf 7,0 Prozent angestiegen (Vorjahr: 6,9 Prozent).

Die Arbeitslosigkeit ist in allen Regionen der Agentur für Arbeit Kassel angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr ist vor allem im Landkreis Kassel ein starker Anstieg der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Hier stieg die Zahl der Arbeitslosen im Dezember um 197 Personen auf 6.320 an. Ein Jahr zuvor waren 521 Menschen weniger von Arbeitslosigkeit betroffen. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,1 Prozent. In der Stadt Kassel nahm die Zahl der Arbeitslosen um 295 Personen auf 9.689 Arbeitslose zu. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren 81 Menschen mehr betroffen. Die Arbeitslosenquote liegt bei 9,7 Prozent. Der Werra-Meißner-Kreis hat den geringsten Anstieg der Arbeitslosigkeit zu verkraften. Hier nahm die Zahl der Arbeitslosen nur um 69 Personen auf 3.232 Arbeitslose zu. Im Vorjahresvergleich waren 93 Frauen und Männer mehr betroffen. Die Arbeitslosenquote liegt bei 6,4 Prozent.

"Trotz weiterhin milder Temperaturen ist die für die Wintermonate übliche Arbeitslosigkeit in den Außenberufen nun eingetroffen. Überwiegend haben Menschen aus dem Baugewerbe, dem verarbeitenden Gewerbe und dem Handel ihren Arbeitsplatz verloren", kommentiert Michael Schubert, Geschäftsführer Operativ in der Agentur für Arbeit Kassel, die aktuellen Zahlen.

So stieg die Arbeitslosigkeit im Bereich der Arbeitslosenversicherung, bei der sich wirtschaftliche Ausschläge in der Regel zuerst bemerkbar machen, im Dezember um 388 Personen auf 5.739 Arbeitslose. Bei den Jobcentern stieg die Zahl der Arbeitslosen im vergangenen Monat um 173 Personen auf 13.502 an.

 Personengruppen

Vom Anstieg der Arbeitslosigkeit waren im Dezember fast alle Personengruppen betroffen. Vor allem bei den Männern ist die Zahl der Arbeitslosen jahreszeitlich bedingt gestiegen. Insgesamt waren im vergangenen Monat 10.457 Männer von Arbeitslosigkeit betroffen, 521 mehr als im November (+5,3%).

Arbeitsstellen

Dem Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Kassel wurden im Dezember 828 Vermittlungsaufträge erteilt. Das waren 134 Stellen weniger als im November und 48 Stellen weniger als vor einem Jahr. Der Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen liegt mit 2.238 Stellen erneut um 15,8 Prozent (+305) über dem Vorjahresniveau.

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Zum Stichtag 31.03.2013 waren in Nordhessen insgesamt 195.698 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. "Die Beschäftigtenzahlen steigen üblicherweise im ersten Quartal des Jahres an. Besonders in wetterabhängigen Branchen wie Land- und Bauwirtschaft, Gastronomie, Garten- und Landschaftsbau wird wieder verstärkt eingestellt", erklärt der Geschäftsführer. Der Agenturbezirk Kassel folgt diesem Trend. Im Vergleich zum März 2012 ist die Zahl der Beschäftigten um 1.403 Personen gestiegen (+0,7%).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Medibus: Bürgermeister fordern Verlängerung des Projektes

Das Projekt der fahrenden Arztpraxis würde im Sommer auslaufen. Bis eine andere flächendeckende Versorgung gewährleistet ist, wollen die Bürgermeister die Verlängerung …
Medibus: Bürgermeister fordern Verlängerung des Projektes

Landschaftsarchitekt aus Berlin soll Marktplatz in Witzenhausen umgestalten

Die Entscheidung im Witzenhäuser Stadtparlament ist gefallen: Architekt Frank Reschke soll den Auftrag zur Umgestaltung des Marktplatzes erhalten.
Landschaftsarchitekt aus Berlin soll Marktplatz in Witzenhausen umgestalten

Fürstenhagen läutet die Narrenzeit ein

Beim CCF heißt es nun wieder „Fürstenhagen Helau".
Fürstenhagen läutet die Narrenzeit ein

Überfall auf Getränkemarkt in Eschwege

Die Tageseinahmen eines Getränkemarktes raubte ein bisher unbekannter Mann am Abend in Eschwege. Die Polizei sucht Zeugen.
Überfall auf Getränkemarkt in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.