Mehr Lokalpatrioten für unsere Schwimmbäder!

+

Werra-Meißner.Um die heimischen Schwimmbäder erhalten zu können, zählt jeder Besucher, jeder Euro. Ein Kommentar dazu...

Vielleicht liegt es daran, dass ich in Wanfried aufgewachsen und daher mit Schwimmbad groß geworden bin. Und ohne dieses leuchtend blaue Becken auch gar nicht fähig war, meine Freizeit als Schüler zu gestalten.

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich 20 Jahre nicht im Kreis gewohnt habe und daher nach meiner Rückkehr erst recht zu schätzen wusste und weiß, was ein Schwimmbad (fast) vor der Haustür nicht nur bei Temperaturen von 30 Grad plus für mich als Bürger bedeutet. Schwimmbad im Heimatort ist Wohlfühlfaktor. Ist Genuss, Urlaubsgefühl und Glücksgefühl.

Was man in Kinderjahren noch als selbstverständlich hinnahm, nämlich das Schwimmbad oberhalb des Städtchens täglich im Sommer mit dem Rad anzusteuern, ist heute zu einem echten Luxusgut geworden.

Ohne Fördervereine, ohne großes ehrenamtliches Engagement, ohne private Geldgeber und vor allem ohne Unterstützung unserer Kommunen wären wohl schon mehr Bäder geschlossen als "nur" das eine in der Kreisstadt.Aber trotz allen Einsatzes steht es weiterhin Spitz auf Knopf um unsere Freibäder. In Bad Sooden-Allendorf, Datterode, Großalmerode, Sontra, Waldkappel, Wanfried und Witzenhausen zählt jeder Besucher mit seinem Eintrittsgeld. Jeder! Sie, ich, wir!

Für mich, vielleicht aus eingangs genannten Gründen, daher ein Akt der Unmöglichkeit, im Sommer das Schwimmbad zu meiden oder ein Schwimmbad außerhalb des Kreises aufzusuchen.Zu dicht ist man dran an Freunden, alten Bekannten, die sich den Hintern aufreißen fürs heimische Schwimmbad.

Nicht, dass Sie mich falsch verstehen, liebe Leser: Natürlich hat jeder von uns die freie Wahl, wo er seine Freizeit verbringt, welches Schwimmbad oder welchen See er aufsucht. Doch wie bei so vielem gilt auch hier: Wir alle können dazu beitragen, ein Stück weit mitzuhelfen, weiterhin das kühle Nass (fast) vor der Haustür zu bewahren.Unsere heimische Brauerei wirbt mit dem herrlichen Slogan "Lokalpatriot". Lokalpatrioten sollten wir auch sein, wenn es um unsere Schwimmbäder geht!

PS: Die Zahl der Schulkinder, die nicht schwimmen können, steigt und steigt. Grund genug für Eltern, gemeinsam mit ihren Kids, wieder vermehrt die heimischen Schwimmbäder aufzusuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Polizei nimmt 21-Jährige fest. Der hatte 1,2 Promille im Blut.
Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Bessere Verbindungen in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg und ganz Großalmerode mit Mobilfalt
Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Beate Basler übernimmt die Nachfolge von Uwe Marth im AWO-Altenzentrum von Hessisch Lichtenau
Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.