Ministerpräsident Bouffier zu Gast bei HeRo e.V. in Witzenhausen

Witzenhausen. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier löste heute sein Versprechen ein, das Kompetenzzentrum HessenRohstoffe e.V. (HeRo) in

Witzenhausen. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier löste heute sein Versprechen ein, das Kompetenzzentrum HessenRohstoffe e.V. (HeRo) in Witzenhausen zu besuchen, das er anlässlich der HeRo-Ausstellung auf dem Hessentag gegeben hatte. Er zeigte sich beeindruckt von den vielfältigen Aktivitäten der 14-köpfigen HeRo-Teams. "Motivation und Anstoß für die Bildungs- und Informationsarbeit, die unsere Fachreferenten und Bildungsexperten hier rund um nachwachsende Rohstoffe leisten, ist in erster Linie Klima- und Ressourcenschutz, der mit einer Stärkung des ländlichen Raumes und der Sicherung nachhaltiger Rohstoffquellen einhergeht," erläutert HeRo-Geschäftsführerin Elisabeth Apel beim Rundgang über das HeRo-Gelände.

Bereits an den Gebäuden auf dem Gelände des Kompetenzzentrums kann man sehen, wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten von nachwachsenden Rohstoffen sind. Die HeRo-Ausstellungshalle mit dem außerschulischen Bildungsort "nawarum" wurde in Holzrahmenbauweise errichtet und versinnbildlicht den Gedanken des nachhaltigen Bauens als eines der Ziele von HeRo bis in die Details. Beispielhaft wurden hier alle Möglichkeiten des Bauens mit nachwachsenden Rohstoffen ausgeschöpft.

Durch umfassende Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung der hessischen Akteure und Wissens- und Technologietransfer treibt HeRo die Nutzung nachwachsender Rohstoffe maßgeblich voran.

Durch den großen Anteil land- und forstwirtschaftlicher Flächen erlangen nachwachsende Rohstoffe (NaWaRos) in Hessen eine immer größere Bedeutung. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und sie stabilisieren Wirtschaftskreisläufe, schaffen und erhalten Arbeitsplätze und steigern die Wertschöpfung in den besonders vom demographischen Wandel betroffenen ländlichen Gebieten.

NaWaRos haben unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten. Stofflich verwertet werden etwa zwei Drittel der produzierten nachwachsenden Rohstoffe. In den letzten zehn Jahren ist - neben der traditionellen Nutzung von Holz als Baustoff - vor allem der Einsatz als Dämmmaterial und zum Landschafts- und Gartenbau von zunehmenden Interesse.

Der Ministerpräsident bekräftigte das Ziel, dass bis zum Jahr 2050 der Endenergieverbrauch in Hessen aus erneuerbaren Energien gedeckt werden soll. "Die Energiewende in Hessen kann nicht ohne nachwachsende Rohstoffe gelingen. Deshalb ist ihre energetische Nutzung ein fester Baustein des hessischen Energiekonzepts und die Arbeit von HeRo ist hierfür ein wichtiger und unverzichtbarer Bestandteil," sagte Bouffier. "HeRo zeigt hier in Witzenhausen beispielhaft, dass Nachhaltigkeit unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten möglich ist. Bei der Energiewende geht es nicht darum die schnellsten, sondern die klügsten Lösungen zu finden." Erneuerbare Energien müssten sicher, sauber und bezahlbar sein. "Hessens Bürgerinnen und Bürger über die Energiewende zu informieren, ist eine essentielle Aufgabe, um die nötige Akzeptanz zu schaffen. HessenRohstoffe leistet dabei einen wichtigen Beitrag, indem das Kompetenzzentrum als Plattform und zuverlässiger Ansprechpartner sowohl Schulen, als auch Wirtschaft zur Verfügung steht.", so der Ministerpräsident.

Um die Nachfrage nach NaWaRos zu fördern, bietet HeRos Fach- und Infoveranstaltungen zu Themen wie Bauen mit Holz, Dämmen mit nachwachsenden Rohstoffen, Heizen mit Holz, nachwachsende Rohstoffe im Garten- und Landschaftsbau oder energetische Sanierung von Fachwerkhäusern an, die bei Hausbesitzern und Kommunen auf großes Interesse stoßen.

Bei Planern und Architekten finden die regelmäßig angebotenen Weiterbildungen großen Anklang, die den Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis fördern. Speziell hierfür wurde auch von HeRo das Baucluster "baumhaus" ins Leben gerufen. Der nachhaltige Umgang mit Ressourcen und Rohstoffen beginnt schon im Kindesalter, weshalb Bildungsarbeit für Kinder von der Grundschule bis zur Sekundarstufe I bei HeRo Wissen beispielsweise über Biogaserzeugung und Biokunststoffe altersgerecht und mit vielen Experimenten vermittelt wird.

Eigens für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben die Bildungsreferentinnen von HeRo spannende Unterrichtsmaterialien entwickelt. Dazu zählen der Holz-Energie-Koffer und der BioKunststoff-Koffer, die zu den jeweiligen Themen umfassendes Anschauungsmaterial, Experimentieranleitungen und Arbeitsblätter für verschiedene Altersstufen bereithalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neues touristisches Highlight für Sontra: Skywalk am Holstein?

Geht es nach den Plänen der Stadt Sontra, soll auf dem Holstein eine neue Aussichtsplattform entstehen, ein Skywalk. Das Geld dazu wurde im Haushaltsentwurf gestern …
Neues touristisches Highlight für Sontra: Skywalk am Holstein?

Ampel auf B7 bei Hessisch Lichtenau noch bis Freitag defekt

Schwerer Unfall auf Kreuzung: Ampel war defekt, Frau missachtete Vorfahrt
Ampel auf B7 bei Hessisch Lichtenau noch bis Freitag defekt

Neue Erzieherausbildung startet im nächsten Schuljahr an den Beruflichen Schulen Witzenhausen

Zum Schuljahr 2020/21 bieten die Beruflichen Schulen Witzenhausen erstmals im Landkreis die praxisorientierte, vergütete Ausbildung, kurz PIA, für Erzieher an.
Neue Erzieherausbildung startet im nächsten Schuljahr an den Beruflichen Schulen Witzenhausen

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.