Nach Facebook-Fahndung: Ronald McDonald ist wieder da

+

Hann. Münden. Erleichterung in der "Mc Donalds" - Filiale von Hann. Münden. Maskottchen "Ronald Mc Donald" ist endlich wieder

Hann. Münden. Erleichterung in der "Mc Donalds" - Filiale von Hann. Münden. Maskottchen "Ronald Mc Donald" ist endlich wieder da.

In der Nacht zum 18. Mai hatten Unbekannte die ca. 20 bis 25 Kilogramm schwere, lebensgroße Clownsfigur im Wert von rund 2.000 Euro von einer Sitzbank im Außenbereich der Lokalität gestohlen (siehe unsere Pressemitteilug Nr. 280 vom 21.05.13). Seitdem fehlte von "Ronald" jede Spur. Sachdienliche Hinweise zu seinem Verbleib gingen bei den Ermittlern der Polizei Hann. Münden nicht ein. Ein aussichtsloser Fall- so schien es.

Aber es kam schließlich doch anders.

Kaum zu glauben, aber wahr: eine über die Facebook-Fanpape der Polizeidirektion Göttingen initiierte "Fahndung" nach dem vermissten "Ronald" sollte drei Wochen nach der Tat die unerwartete Wende in dem Fall bringen.

Jetzt wurde bekannt:

Ein Autofahrer aus Oberode bei Hann. Münden (Kreis Göttingen) entdeckte den vermissten Clown am 8. Juni an einem Verbindungsweg von der Bundesstraße 27 in Richtung Hohengandern (Thüringen). In einem Waldstück an der ehemaligen Landesgrenze lag "Ronald" im Gebüsch.

Der Finder kombinierte schnell, hatte ihm sein Sohn doch zuvor davon erzählt, dass die Göttinger Polizei genau diese Figur über Facebook sucht.

Der Oberoder packte "Ronald" also in sein Auto und nahm ihn mit. Zwei Tage später gab er ihn in der Mündener McDonalds-Filiale ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Tierschutzverein Witzenhausen neu formiert
Markt Spiegel

Tierschutzverein Witzenhausen neu formiert

Tiere und Verein gerettet: Nach internen personelle Schwierigkeiten formierte sich der Tierschutzverein Witzenhausen neu
Tierschutzverein Witzenhausen neu formiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.