Naturkundliche Wanderung auf dem Kalbepfad

Der Blick von der Kalbe auf das schoene Werratal. Foto: Naturpark Meissner
+
Der Blick von der Kalbe auf das schoene Werratal. Foto: Naturpark Meissner

Hoher Meißner. Eine große Themenvielfalt zeichnet den Kalbepfad am Hohen Meißner aus und macht ihn auch für Menschen, die den Meißner gut kennen,

Hoher Meißner.Eine große Themenvielfalt zeichnet den Kalbepfad am Hohen Meißner aus und macht ihn auch für Menschen, die den Meißner gut kennen, besonders interessant. Vom mysthischen Frau Holle Teich geht es über den wildromantischen Eulenstieg hinauf zum Aussichtspunkt Kalbe. Hier, im Reich von Wanderfalke und Uhu genießt die Gruppe den fantastischen Ausblick ins Werratal. Am Hohen Meißner lässt sich viel Natur entdecken, aber auch Spuren des jahrhundertelangen Bergbaus, der den Hausberg von Frau Holle gezeichnet hat. Naturparkführer Bernd Hiddemann macht mit seinen Gästen auch einen Abstecher an die seit ca. 400 Jahren im Berg brennende Kohle. Insgesamt erwartet die Wanderer eine abwechslungsreiche und spannende 3-stündige Tour, bei der ein Fernglas nicht fehlen sollte.

Start am Frau Holle Teich Hoher Meißner, 15 Uhr bis 18 Uhr, ca. 3,5 km, Kosten 3,50 Euro pro Person.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung unter 05651 952125 oder info@naturparkmeissner.de erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

14-jährigem Jungen wird in Eschwege sein Hoverboard entrissen

Junger Mann entreißt an der Geschwister-Scholl-Schule einem 14-Jährigen sein Hoverboard.
14-jährigem Jungen wird in Eschwege sein Hoverboard entrissen

Abschiebeverfahren mit Folgen: Proteste nach Festnahme eines jungen Afrikaners

Bis zu 35 Personen machten ihrem Ärger über die Festnahme eines 19-Jährigen aus Guinea Luft
Abschiebeverfahren mit Folgen: Proteste nach Festnahme eines jungen Afrikaners

Mann zieht in Hess. Lichtenau blank

Unbekannter zeigt in Unterführung 23-Jähriger sein Geschlechtsteil
Mann zieht in Hess. Lichtenau blank

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.