Der neue und der alte Vorstand trafen die Ehemaligen von Lichtenau e.V.

Hessisch Lichtenau. Es ist weit mehr als nur ein Treffen ehemaliger Berufskollegen. Es ist vielmehr ein großes Familienfest, bei dem man einmal im Ja

Hessisch Lichtenau. Es ist weit mehr als nur ein Treffen ehemaliger Berufskollegen. Es ist vielmehr ein großes Familienfest, bei dem man einmal im Jahr aus allen Himmelsrichtungen zusammenkommt und sich aufeinander freut. So war es auch beim Ehemaligentreffen von Lichtenau e. V. auf dem Mühlenberg in Hessisch Lichtenau. Wieder einmal waren mehr als 80 frühere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einladung gefolgt, um alte Zeiten und Erinnerungen aufleben zu lassen, Neuigkeiten auszutauschen und das Wiedersehen zu feiern.

Betreut werden die Ehemaligen von Petra Wolfrom, der Sekretärin des Theologischen Vorstandes.

Zu den Treffen sind alle eingeladen, die von Lichtenau e. V. in den Ruhestand gegangen sind.. Auch diesmal wurden sie wieder vom Vorstand begrüßt.

Der Theologische Vorstand, Pfarrer Dieter Christian Peuckert, nutzte im Rahmen seiner Andacht die Gelegenheit zu fragen, in welchen Bereichen die Anwesenden gearbeitet hatten: Das Unternehmen war breit vertreten – von Verwaltung über Klinik und Pflege bis zum Service. So mischten sich frühere Führungskräfte und die breite Mitarbeiterschaft zu einem bunten Familienbild. Für viele, die zu den Ehemaligentreffen kommen, ist es die einzige Gelegenheit im Jahr, die alten Kollegen wiederzusehen. Auch deshalb genießen diese Treffen eine hohe Wertschätzung.

Der neue Kaufmännische Vorstand, Stefan David, nutzte das Ehemaligentreffen, um sich der Runde vorzustellen. Er hob die "Freude" hervor, ein Teil der Gemeinschaft von Lichtenau e. V. sein zu dürfen. Er verwies darauf, dass Lichtenau e. V. nun schon seit mehr als 60 Jahren im Dienst der Menschen stehe Und sprach seine Hochachtung aus vor all den Anwesenden, die dazu ganz besonders beigetragen haben.

Otmar Thielemann wird in wenigen Tagen offiziell als bisheriger Vorstand von Lichtenau e. V. in den Ruhestand verabschiedet. Er nutzte das Ehemaligentreffen, um ,Auf Wiedersehen’ zusagen. Und er freute sich zugleich, dann im nächsten Jahr ebenfalls eine Einladung zum Ehemaligentreffen zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Polizei sucht Zeugen für Unfallflucht in Witzenhausen

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach der Verursacherin eines Unfalls auf der B 451 in der Nähe der Firma Detec.
Die Polizei sucht Zeugen für Unfallflucht in Witzenhausen

Doppelter Einbruch in Elektronikmarkt in Witzenhausen

Ein 26-Jähriger bracht in einen Elektronikmarkt ein, wurde von der Polizei geschnappt und später entlassen und kam dann zum Tatort zurück.
Doppelter Einbruch in Elektronikmarkt in Witzenhausen

Freibad in Sontra wieder geöffnet

Corona-Pandemie sorgt für verspäteten Saisonbeginn
Freibad in Sontra wieder geöffnet

Ede macht nie Urlaub - Einbruchsprävention in Eschwege

Polizei warnt vor erhöhtem Einbruchsrisiko in den Ferien und gastiert Mitte Juli mit dem Polizeiladen in der Dietemannstadt
Ede macht nie Urlaub - Einbruchsprävention in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.