Neue Shirts zum Jubiläum

Wehretal-Reichensachsen. Die Jugendmusikgruppe  vom Fanfarenzug Reichensachsen 1960 e.V. feiert 50. Geburtstag:  Grund genug, sich ein neues einheit

Wehretal-Reichensachsen.Die Jugendmusikgruppe  vom Fanfarenzug Reichensachsen 1960 e.V. feiert 50. Geburtstag:  Grund genug, sich ein neues einheitliches Outfit anzuschaffen. Die Wahl fiel auf ein Poloshirt, das nicht nur der Werbung dient, sondern auch zum Mitmachen aufruft. Unterstützung für die Verwirklichung des Vorhabens gab es von der ortsansässigen Firma Küllmer Bau.

Zu einem Fototermin mit der Bekanntgabe der Geburtstagsfeier, einem "Tag der Musik" am Sonntag, 11. November,  trafen sich die Jugendlichen mit ihrem ersten Vorsitzenden Dieter Kirschner und der Geschäftsleitung der Firma Küllmer Bau, Peggy Wiegand mit ihrem Ehemann Klaus Wiegand.

Die Musiker zeigten voller Stolz ihr neues Outfit und zeigen: "Mit den neuen Poloshirts können wir richtig gut auf uns aufmerksam machen und wir rufen interessierte Jugendliche dazu auf: Mach mit – machs nach – machs besser". Dieser Aussage hatte Dieter Kirschner nichts mehr hinzuzufügen und so blieb ihm zum Schluss des Treffens nur noch, sich recht herzlich bei Peggy und Klaus Wiegand für die gewährte Förderung und Unterstützung der Jugendarbeit zu bedanken.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

34-Jähriger belästigte Mädchen am Eschweger Stadtbahnhof

Der Mann setzte sich am Bahnhof neben das Mädchen und streichelte sie über Bauch und Hüfte. Zudem gab er ihr eine Ohrfeige. Die Polizei nahm ihn fest.
34-Jähriger belästigte Mädchen am Eschweger Stadtbahnhof

Auto erfasst Fußgängerin

Am gestrigen Samstagnachmittag wurde eine Fußgängerin leicht verletzt, nach dem sie von einem Auto erfasst wurde.
Auto erfasst Fußgängerin

Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Ein Großeinsatz in der Tunnelröhre in Küchen wurde als Szenario durchgespielt.
Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Rund 200 Menschen folgten am Mittwoch dem Aufruf des Aktionsbündnisses „Bunt statt braun“ zu einer Mahnwache gegen Gewalttaten von rechts und für mehr Demokratie.
Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.