Neues im Untergrund

Hirschhagen. Manchmal geschehen Dinge, ohne dass man diese bemerkt, etwa weil sie im Untergrund passieren. Ein Beispiel hierfür ist die Kanalsanierun

Hirschhagen. Manchmal geschehen Dinge, ohne dass man diese bemerkt, etwa weil sie im Untergrund passieren. Ein Beispiel hierfür ist die Kanalsanierung in Hirschhagen.

Dabei wurde eine rund 800 Meter lange Leitung, die vor allem durch den Wald führt, komplett saniert. Der Grund, die alte Leitung war rund 80 Jahre alt, stammte noch aus dem 3. Reich, als sich in Hirschhagen eine der größten Munitionsfabriken Deutschlands befand. Die neue Leitung wurde mit dem Berst-Verfahren in der alten Leitung verlegt. "Bei dem Berst-Verfahren müssen wir nicht die alte Leitung mit dem Bagger freilegen und durch neue ersetzen. Stattdessen wird ein Werkzeug durch das alte Rohr gezogen, dass dieses von Innen aufbricht und gleich das neue Rohr einzieht", erklärte Thorsten Stier vom Planungsbüro Oppermann.

lediglich wo man die Rohre in den Erdboden lässt, musste man einige Gruben ausheben.

"Zudem ist dieses Verfahren deutlich günstiger, als wenn man alles aufbaggern muss. Zudem ist es umweltschonender, da wir so keine Bäume fällen mussten, um an die Leitung heranzukommen", fügte Thomas Beyer von der Kana- und Rohrtechnik GmbH Chemnitz (KURT) hinzu. Die Alten Leitungen waren zudem aus Stein, die neuen aus Kunststoff, somit kann das Abwasser laut Stier besser ablaufen. "Wir gehen davon aus, dass die neue Leitung 80 bis 100 Jahre hält", so Stier.

Insgesamt hat die neue Leitung rund 320.000 Euro gekostet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Bessere Verbindungen in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg und ganz Großalmerode mit Mobilfalt
Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Beate Basler übernimmt die Nachfolge von Uwe Marth im AWO-Altenzentrum von Hessisch Lichtenau
Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Schwimmbad der Burg Ludwigstein wird saniert

Für die Sanierung des Schwimmbades auf Burg Ludwigstein wurden 67.000 Euro bewilligt
Schwimmbad der Burg Ludwigstein wird saniert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.