Neunter von elf Abschnitten der A 44 genehmigt

V. li.: Verkehrsminster Florian Rentsch, Mitglied des Landtages Dirk Landau und HessenMobil-Praesident Burkhard Vieth. Foto: Privat
+
V. li.: Verkehrsminster Florian Rentsch, Mitglied des Landtages Dirk Landau und HessenMobil-Praesident Burkhard Vieth. Foto: Privat

Verkehrsminister Florian Rentsch unterzeichnet Planfeststellungsbeschluss für das Teilstück vom Tunnel Alberberg bis zum Autobahndreieck Wommen Im B

Verkehrsminister Florian Rentsch unterzeichnet Planfeststellungsbeschluss für das Teilstück vom Tunnel Alberberg bis zum Autobahndreieck Wommen

Im Beisein des heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Dirk Landau und des Präsidenten von HessenMobil Burkhard Vieth hat gestern in Wiesbaden Hessens Verkehrsminister Florian Rentsch den Planfeststellungsbeschluss für einen weiteren Teilabschnitt der A 44 unterzeichnet. Die Kosten für das sechs Kilometer lange Teilstück vom Tunnel Alberberg bis zum Autobahndreieck Wommen (VKE 60) werden auf rund 87 Millionen Euro veranschlagt. "Mit der Genehmigung des neunten von insgesamt elf Abschnitten befinden wir uns nun auf der Zielgeraden", sagte Rentsch. "Die A 44 wird wesentlich zur Attraktivität und wirtschaftlichen Entwicklung der Werra-Meißner-Region beitragen."

Der gestern genehmigte Teilabschnitt stellt den Anschluss an die A 4 her und wird die an der B 400 gelegenen Orte Unhausen, Breitzbach und Nesselröden von Verkehr entlasten. Er beginnt westlich des Alberbergs mit einem rund 380 m langen Tunnel und verläuft zunächst parallel zur Bundesstraße B 400. Südlich von Herleshausen-Unhausen quert die Trasse mit einer 258 m langen Talbrücke den Breitzbach und verläuft dann nach Osten bis zum Autobahndreieck Wommen. Der nordwestlich des Autobahndreiecks gelegene Ortsteil Herleshausen-Wommen wird durch einen Lärmschutzwall und die Verlängerung der Lärmschutzwand auf der Talbrücke Wommen abgeschirmt.

"Ich freue mich, dass es auch im südlichen Kreisteil bei der A 44 wieder ein Stück voran geht", so Dirk Landau. "Auch wenn gegen zwei bereits genehmigte Teilstücke derzeit Klagen beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig anhängig sind, gibt es keinen Stillstand bei der Planung der Autobahn." Landau verwies darauf, dass über eine der Klagen gegen das Teilstück Waldkappel-Ost bis Hoheneiche mit einer Entscheidung des Gerichts in den nächsten zwei Wochen zu rechnen sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Auf an den Wasserturm: Das traditionelle Borkener Heimatfest soll wiederbelebt werden
Heimat Nachrichten

Auf an den Wasserturm: Das traditionelle Borkener Heimatfest soll wiederbelebt werden

Der Verein "Initiative Heimatfest" will zurück zu den Wurzeln des traditionellen Feierns: Das Heimatfest in Borken soll wiederbelebt werden und am Wasserturm stattfinden.
Auf an den Wasserturm: Das traditionelle Borkener Heimatfest soll wiederbelebt werden
33 neue Handwerkmeister wurden ausgezeichnet
Heimat Nachrichten

33 neue Handwerkmeister wurden ausgezeichnet

Viele glückliche Gesichter gab es auf der Meisterfeier der Kreishandwerkschaft Schwalm-Eder.
33 neue Handwerkmeister wurden ausgezeichnet
Hephata-Erzieher treffen sich nach 50 Jahren in Treysa wieder
Schwälmer Bote

Hephata-Erzieher treffen sich nach 50 Jahren in Treysa wieder

Beim Klassentreffen schwelgten sie in Erinnerungen, auch an die soziale Kontrolle.
Hephata-Erzieher treffen sich nach 50 Jahren in Treysa wieder

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.