Nicht nur Motorräder fahren auf zwei Reifen

+

Hessisch Lichtenau. Am Montag machte „Dynamit auf Rädern“ einen Halt in Hessisch Lichtenau.

Hessisch Lichtenau. Fliegende Autos, qualmende Räder und waghalsige Stuntmänner. Das alles konnten die Besucher von "Dynamit auf Rädern" am Ostermontag auf dem SVG Autohof in Hessisch Lichtenau erleben. Bis zu 100 neugierige Motorfreunde aber auch viele Familien mit begeisterten Kindern machten einen Osterspaziergang zum Gelände und wurden mit einer fesselnden Show belohnt.

Den Anfang machten fünf Stuntmänner des Teams mit ihren grünen BMWs, die über mehrere hundert Meter nur auf zwei Rädern fuhren. Bei jedem einzelnen Auto fieberte das Publikum mit und rechnete jede Sekunde damit, dass das Auto umkippte. Doch das erfahrene Stuntteam hatte nicht zu viel versprochen. Sogar einige erfahrene Kinder zeigten ihr Können auf Motorrädern oder Kinderquads.

Gespannt hielt das Publikum den Atem an, als dann auch ein 7,5 Tonnen schwerer LKW auf zwei Rädern fuhr und ein mutiger Stuntman auf dem Dach in voller Fahrt balancierte. Ordentlich Gas gaben auch die Jüngsten des Teams. Ein gerade mal 14-Jähriger Stuntjunge beherrschte sowohl Auto, als auch Crossmotorrad einwandfrei und bewies dies als er mit seinem Motorrad Anlauf nahm um über seinen eigenen Bruder zu springen.

Zum Ende hin wurde es immer spannender und spektakulärer. Lebensgefährliche Stunts auf rasenden Autos oder auch gewollte mehrfache Überschläge mit einem bereits demolierten Auto gehören zum täglichen Brot des Stuntteams. Das Publikum hielt den Atem mehrfach an, schließlich ist die Darbietung keinesfalls ungefährlich.

Oft wurden die Besucher darauf hingewiesen, die jahrelang geübten Stunts auf keinen Fall nachzumachen. Schließlich können das nur erfahrene Profis. Eben diese Profis wussten auch genau was sie taten, als sie sich völlig ungeschützt unter fliegende Autos oder auf fahrende Motorräder stellten. Zu guter Letzt, und als absolutes Highlight, faszinierten riesige fliegende Monstertrucks.

In einer kleinen Pause konnten die Besucher Zuckerwatte, Bratwurst, sowie handsignierte Poster, T-Shirts und DVDs kaufen und nach der Show sogar selbst auf die Monstertrucks klettern um Fotos mit den riesigen Maschinen zu schießen.

Fast zwei Stunden langer Nervenkitzel sorgte am Ende auch für einen tosenden Applaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Am frühen Samstagmorgen ist ein 51-jähriger Zeitungszusteller aus Wehretal von einem unbekannten Mann in Eschwege angegriffen und verletzt worden. Die Polizei bittet um …
Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

Autos waren das Ziel der Täter, die im Verlauf des Samstagabends, 7. Dezember, versucht haben, Wertsachen aus mehreren Pkw zu stehlen.
Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Neu Eichenberg: Vollsperrung der Bundesstraße 80 ab dem 6. januar
B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.